Juraczka: Rasche Sozialpartner-Gespräche zur Sonntags-Öffnung

Wien (OTS) - "Offene Geschäfte am Wochenende wären ein dringend notwendiger Impuls für den Wirtschaftsstandort Wien." Davon ist ÖVP Wien Landesparteiobmann Stadtrat Manfred Juraczka überzeugt. "Die Touristen, die unsere Stadt besuchen, wollen einkaufen, ihr Geld ausgeben. Die steigenden Besucherzahlen aber auch die aktuellen Bedürfnisse der Wienerinnen und Wiener zeigen ganz deutlich in diese Richtung", unterstreicht Juraczka.

"Im nächsten Frühjahr erwarten wir eine Vielzahl von Großevents. Das ist eine gute Gelegenheit einen Probelauf für die Sonntagsöffnungszeiten zu starten. Diese Maßnahme ermöglicht nicht nur neue Arbeitsplätze und höhere Umsätze, sondern sie bietet auch Möglichkeiten für Nischengeschäfte und Zuverdienst", so Juraczka weiter.

"Die Zeiten haben sich geändert, wir stehen im internationalen Wettbewerb und der Tagesablauf bzw. die strikte Trennung zwischen Freizeit- und Arbeitszeit und die Aktivitäten am Wochenende haben sich stark adaptiert. Diese Veränderungen fordern neue Rahmenbedingungen. Wir dürfen diese Entwicklung nicht verschlafen, sondern müssen aktiv Initiativen für den Wirtschaftsstandort Wien setzen", unterstreicht der ÖVP-Landesparteiobmann.

Wichtig ist für Juraczka die Rolle der Sozialpartner: "Wir brauchen eine Lösung von der alle profitieren und die von allen mitgetragen wird. Wir müssen die Sonntagsöffnungszeiten als Chance für den Arbeitsmarkt begreifen und den Arbeitnehmern Ängste nehmen."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001