2000 Jahre Kaiser Augustus im Kunsthistorischen Museum

Spezialführung anlässlich des Todestages des Augustus am 19. August 2014

Wien (OTS) - Am 19. August jährt sich zum 2000. Mal der Tod des ersten römischen Kaisers Augustus. Er war eine der bedeutendsten Persönlichkeiten der römischen Geschichte, der intensiv die Geschicke und die Gestalt des römischen Weltreiches formte und für Jahrhunderte prägte. Der politische Wille, einen Großraum mit gemeinsamer Sprache, Währung, ausgebauter Infrastruktur und Kultur zu schaffen, machte ihn letztlich auch zum Wegbereiter einer europäischen Idee.

Wie kaum ein anderer Herrscher der Antike bediente sich Augustus der Kunst und der Formensprache von Bildern, um seinen Herrschaftsanspruch in Rom und dem ganzen Weltreich zu manifestieren. Das Kunsthistorische Museum zeigt in einer Sonderausstellung Meisterwerke dieses Kunstschaffens aus den eigenen Sammlungen, darunter die Gemma Augustea, eines der bedeutendsten antiken Kunstwerke überhaupt.

Am Todestag, dem 19. August 2014, bietet das Kunsthistorische Museum um 16 Uhr eine Spezialführung mit dem Sammlungsdirektor durch die Sonderausstellung an.
Info Tel. + 43 1 525 24- 5202

Kabinettausstellung:

Väter Europas. Augustus und Karl der Große (noch bis 21. September)

Rückfragen & Kontakt:

Ruth Strondl, MAS
Stv. Leitung Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Kunsthistorisches Museum Wien mit MVK und ÖTM
1010 Wien, Burgring 5
Tel.: + 43 1 525 24 - 4024
Fax: + 43 1 525 24 - 4098
E-mail: info.pr@khm.at
www.khm.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KHM0002