FPÖ: Widerruf

Wien (OTS/nfw) - Wir haben - bezogen auf die SPÖ Sozialdemokratische Partei Österreichs, Landesorganisation Wien - in einer APA-OTS-Aussendung unter anderem folgendes behauptet:

"Aber die Häupl-Truppe und ihr dubioser Geschäftspartner, ein mutmaßlicher Mörder, scheinen so viel Dreck am Stecken zu haben, dass sie knapp vor der Nationalratswahl lieber den demokratischen Grundkonsens dieser Republik aufkündigen als ihre Verantwortung für diesen Kriminalfall einzugestehen"

und die SPÖ Wien sei Bestandteil einer

"offenbar tief in mafiöse Machenschaften verstrickte rot-grüne Partie", die "Herrschaften (sollten) für ihre mutmaßlich schwerstkriminellen Taten - darunter vermutlich Grundstücksspekulation zu Lasten der Bürger, Beteiligung an oder gar Bildung einer mafiösen Vereinigung, Untreue und Unterschlagung - vor oder nach der Nationalratswahl hinter schwedische Gardinen wandern".

Diese Behauptungen widerrufen wir hiermit als unwahr.

Heinz-Christian Strache

FPÖ, Freiheitliche Partei Österreichs, Landesorganisation Wien

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003