Go Silicon Valley: Der richtige Push zum richtigen Zeitpunkt

Weltmarktführer Smart Information Systems GmbH legt mit AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA den Grundstein zum US-Markteinstieg

Wien (OTS/PWK532) - Der Wiener Weltmarktführer für digitale Kundenberatung, Smart Information Systems GmbH, war im Rahmen der Internationalisierungsoffensive 'go-international' des Wirtschaftsministeriums und Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) Teilnehmer an der "Go Silicon Valley"-Technologieinitiative. Firmen-Mitgründer und CEO Markus Linder verbrachte die letzten drei Monate des vergangenen Jahres beim Technologiepartner des AußenwirtschaftsCenter Los Angeles, Plug and Play Tech Center, und erhielt "zum richtigen Zeitpunkt den richtigen Push in die richtige Richtung", so Rudolf Thaler, österreichischer Wirtschaftsdelegierter in Los Angeles. "Der Silicon Valley-Aufenthalt wandelte das bisherige Gefühl, dass es nichts Vergleichbares auf dem Markt gibt, zur Gewissheit. Mit dem Valley-Aufenthalt konnte die Marktposition in diesem noch relativ jungen Zukunftsmarkt gestärkt und gefestigt werden."

Der virtuelle Verkaufsberater "Smartassistant" des Unternehmens kommt bereits u.a. bei einem US-Brillen-, Kamera- und Kinderwagenhändler zum Einsatz. Dieser stellt dem Kunden gezielt Fragen, die auch "von der Großmutter" verstanden werden, gibt anschließend Produktvorschläge und übernimmt damit den Job eines versierten Fachverkäufers. Als erster US-Dienstleister wurde ein Bestattungsunternehmen als Kunde gewonnen. Den am Markt verfügbaren und vielfach selbst gebastelten Lösungen ist die Wiener Firma hinsichtlich Funktionsumfang, Entscheidungssicherheit und Wartung der Daten weit überlegen. Das Unternehmen, Smart Information Systems GmbH, wurde 2006 gegründet und wird in Kürze die 31 Mio. Marke an Beratungen in 52 Kategorien überschreiten. "Beindruckend ist, dass die Kaufentscheidung der Webbesucher ("conversion rate") bei Einsatz des "Smartassistant" durchschnittlich um 30 bis 70% höher ist", betont Thaler.

Das Beispiel der Firma Smart Information Systems GmbH unterstreicht, dass "Go Silicon Valley" auch für bereits etablierte Unternehmer die ideale Plattform ist, ihre innovative Geschäftsidee im Riesenmarkt USA einem Härtetest zu unterwerfen. In Europa zählt das Unternehmen bereits renommierte Versandhäuser wie Otto und Conrad zum Kundenkreis. Der Vorteil reiferer Unternehmen ist der längere finanzielle Atem, sodass beim Besuch wichtiger Veranstaltungen - das Unternehmen nahm kürzlich an der weltgrößten E-Commerce Messe in Chicago teil - und wichtiger im Lande verstreuter Kunden im Vergleich zu einem neugegründeten Startup nicht gespart werden muss. "Erfolge fallen einem im Silicon Valley nicht automatisch in den Schoß, alles ist das Produkt harter Arbeit", sagt Rudolf Thaler, österreichischer Wirtschaftsdelegierter in Los Angeles. 95% des Umsatzes werden im Ausland erzielt, mittelfristig wird die USA als der absolute Hauptmarkt gesehen. Ein zusätzlicher Mitarbeiter ist permanent bei Plug and Play Tech Center installiert und die weiteren Vertriebsaktivitäten werden in den Mittleren Westen und an die Ostküste verlegt. Ultimatives Ziel des Unternehmens ist die Integration der "Smartassistant"-Technologie in eine universelle Suchmaschine, wobei das Silicon Valley das ideale Sprungbrett bietet. (EG)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Dr. Rudolf Thaler
Wirtschaftsdelegierter - AußenwirtschaftsCenter Los Angeles
T +1 310 477 99 88
E losangeles@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003