ÖVP-Spitze erweist Barbara Prammer die letzte Ehre

Barbara Prammer hinterlässt eine große Lücke in der österreichischen Politik – Respektvolle Verneigung vor einer großen Demokratin – Barbara Prammer wird unserem Land durch ihr politisches Wirken in Erinnerung bleiben

Wien, 9. August 2014 (ÖVP-PD) "Der heutige Tag ist ein Tag der Trauer und des Abschieds, an dem wir Barbara Prammer die letzte
Ehre erweisen. Mit ihr ist eine verdiente politische Persönlichkeit von uns gegangen, die eine große Lücke hinterlässt", unterstreicht die vom zweiten Nationalratspräsidenten Karlheinz Kopf und ÖVP-Bundesparteiobmann und Vizekanzler Michael Spindelegger angeführte Spitze der Österreichischen Volkspartei. Barbara Prammer, die in ihrer politischen Laufbahn auf Landes- und Bundesebene gewirkt hat, ist am vergangenen Samstag im 61. Lebensjahr verstorben. Heute wird ihr im Rahmen eines Staatsaktes vor dem Parlament gedacht. Die eröffnenden Worte hat Karlheinz Kopf, als amtierender Präsident des Nationalrats, gehalten. Bei der Trauerfeier zu Ehren von Barbra Prammer haben neben Karlheinz Kopf und Michael Spindelegger auch
die Bundesminister Johanna Mikl-Leitner, Reinhold Mitterlehner, Sebastian Kurz, Andrä Rupprechter und Sophie Karmasin sowie Staatssekretär Jochen Danninger und ÖVP-Generalsekretär Gernot Blümel Abschied von der verstorbenen Nationalratspräsidentin genommen. Der zweite Präsident des Nationalrates Karlheinz Kopf betont: "Ich verneige mich heute respektvoll vor einer großen Demokratin und Österreicherin. Im Namen des Österreichischen Nationalrates, seiner Abgeordneten und Mitarbeiter, bedanke ich
mich bei unserer Präsidentin für ihre umsichtige, überparteiliche und vor allem menschliche Art der Führung des Hauses." ****

Michael Spindelegger, der während der XXIII. Legislaturperiode mit Barbara Prammer im Präsidium des Nationalrates zusammengearbeitet hat, hebt hervor: "Barbara Prammer hat durch ihr couragiertes Herangehen politische Anliegen mit Zähigkeit und Ausdauer, aber gleichzeitig immer mit Besonnenheit und Respekt verfolgt." Dadurch werde sie den Österreicherinnen und Österreichern nachhaltig in Erinnerung bleiben. "Barbara Prammer war eine engagierte Kämpferin für den unverzichtbaren Stellenwert und die Würde des Parlaments als Zentrum unseres demokratischen Österreich und die stetige Weiterentwicklung unserer parlamentarischen Demokratie", sagt Karlheinz Kopf. In den acht Jahren ihrer Amtszeit habe sie tiefe Spuren hinterlassen. Michael Spindelegger betont abschließend: "Unsere Gedanken sind heute bei Barbara Prammer, die durch ihr politisches Wirken den Parlamentarismus in Österreich entscheidend gestärkt und weiterentwickelt hat. Unsere gesamte Anteilnahme gilt ihren Angehörigen und Freunden."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei, www.twitter.com/oevp

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001