"Am Schauplatz" am 7. August: "Faule Kredite" und "Fast ganz sicher - Nachgefragt"

Wien (OTS) - "Am Schauplatz" widmet sich am Donnerstag, dem 7. August 2014, um 21.05 Uhr in ORF 2 folgenden Themen:

Faule Kredite

In den Urlaubsparadiesen der Österreicher in Istrien, Dalmatien und auf der Insel Rab herrscht derzeit helle Panik. Hunderten Quartiergebern, so liest man in kroatischen Zeitungen und sieht man im Fernsehen, soll die Exekution ihrer Häuser und damit die Vernichtung ihrer Existenz drohen. Gläubiger sind kleine österreichische Banken, die vor mehr als zehn Jahren begonnen haben, scheinbar großzügig Kredite an die Nachbarn im Süden zu vergeben. Und zwar ohne über Banklizenzen in Kroatien zu verfügen. Inzwischen ermitteln die Staatsanwaltschaften diesseits und jenseits der Grenze.

Robert Gordon hat betroffene Familien besucht und ist auf seltsame Geschäftspraktiken gestoßen: Kreditnehmer, die über ein Haus, aber über kein offizielles Einkommen verfügen, Kreditvermittler, die ihrer eigenen Provision zuliebe nach dem Prinzip "Darf's a bisserl mehr sein?" vorgehen, und Bankdirektoren, die mit dem Geldkoffer durch Kroatien reisen.

Fast ganz sicher - Nachgefragt

AWD, das war ein Strukturvertrieb für Finanzprodukte. Eine Schar von Beratern verkaufte mit Erfolg den Traum vom großen Gewinn an kleine Anleger. Viele von diesen verloren ihr Erspartes. Doch auch mancher AWD-Mitarbeiter steht heute vor den Trümmern seiner Existenz. "Ich bin ruiniert", sagt etwa die ehemalige Finanzberaterin Edeltrude L. Sie und andere Ex-AWD-Mitarbeiter wollen nun auspacken - über die Methoden ihrer ehemaligen Firma. Diese wurde inzwischen von einem Schweizer Konzern übernommen und heißt jetzt "Swiss Life Select". Wer aussteigen wolle, werde unter Druck gesetzt und mit Klagen eingedeckt, manchmal sogar beschattet, erzählen sie im "Schauplatz"-Interview. "Man hat mir gesagt: Wir werden sie vernichten!", erzählt Frau L. unter Tränen. Ein früherer Manager hat ähnliche Erfahrungen gemacht. Swiss Life Select weist die Vorwürfe als "haltlos" zurück. "Schauplatz"-Reporterin Tiba Marchetti ist der Sache nachgegangen.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001