ÖGJ fordert Sportunterricht für BerufsschülerInnen

Diskussion um tägliche Turnstunde ignoriert die Lehrlinge

Wien (OTS/ÖGB) - Volleyball-Präsident Peter Kleinmann fordert im Ö1-Morgenjournal die tägliche Turnstunde für Österreichs SchülerInnen. "Das wäre sicher ein Beitrag zur Gesundheit der Kinder und Jugendlichen. Dabei darf man aber die Lehrlinge nicht vergessen, für die es überhaupt keine Turnstunden gibt, denn Sportunterricht ist an den Berufsschulen nicht vorgesehen", sagt Sascha Ernszt, Vorsitzender der Österreichischen Gewerkschaftsjugend (ÖGJ): "Wir fordern daher, dass an allen Berufsschulen Sportunterricht eingeführt wird. Aber auch die Arbeitgeber sind gefragt: Sie sollten ihren Lehrlingen sportliche Freizeitaktivitäten wie etwa Lauftreffs anbieten. Von gesünderen Beschäftigten profitieren langfristig auch die Unternehmen."(FK)

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB-Kommunikation
Katja Dämmrich
Tel.: 01 534 44-39265
E-Mail: Katja.daemmrich@oegb.at
www.oegb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001