ÖAMTC: Lange Staus im Reiseverkehr am Samstag

Nord-Süd-Verbindungen stark überlastet

Wien (OTS) - Bereits gegen vier Uhr früh machte sich der Ferienbeginn in Bayern auf den österreichischen Transitrouten bemerkbar. Auf der West Autobahn und der Tauern Autobahn hatten sich bereits lange Staus gebildet, berichtete der ÖAMTC. Ebenfalls stark überlastet war die Pyhrn Autobahn.

Auf der A10 ging es abschnittsweise von der Grenze bis zur Mautstelle St. Michael nur im Schritttempo voran. Unfälle und defekte Fahrzeuge verschärften die Situation zusätzlich. Gegen elf Uhr musste der Tauern Tunnel kurzzeitig wegen eines defekten Fahrzeugs gesperrt werden, der Stau reichte nach Informationen des ÖAMTC rund 20 Kilometer bis Eben zurück.

In weiterer Folge standen die Urlauber vor dem Knoten Villach West, der Verkehr wurde vor dem Oswaldiberg Tunnel blockweise abgefertigt. Immer wieder kam der Verkehr auf der A11 in Kärnten zum Erliegen. Die Wartezeit vor dem Karawanken Tunnel betrug teilweise über zwei Stunden, so der Club.

Nicht viel besser präsentierte sich die Pyhrn Autobahn. In Oberösterreich standen laut ÖAMTC die Kolonnen zwischen Inzersdorf und der Tunnelkette Klaus in Fahrtrichtung Süden etwa 15 Kilometer zurück.

(Fortsetzung mögl.)
Barbara Kner

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Medien Mobilitätsinformationen
Tel.: +43 (0)1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001