Schieder: Fristenregelung gilt für ganz Österreich

Landeshauptleute sind gefordert, auch in Tirol und Vorarlberg Schwangerschaftsabbrüche in öffentlichen Spitälern zu ermöglichen

Wien (OTS/SK) - "Die Fristenregelung gilt für ganz Österreich. Was in sieben Bundesländern möglich ist, sollte auch in Westösterreich machbar sein", betonte SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder am Samstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Schieder sieht nun die betreffenden Landeshauptleute gefordert, auch in Tirol und Vorarlberg Schwangerschaftsabbrüche in öffentlichen Spitälern zu ermöglichen. ****

Schieder erklärte weiter: "Ich unterstütze den neuerlichen Vorstoß des Gesundheitsministers voll und ganz. Jeder betroffenen Frau muss beste medizinische Versorgung und Hilfestellung gewährt werden. Die Zumutung einer Reise in ein anderes Bundesland, um den Eingriff vornehmen zu lassen, ist durch nichts zu rechtfertigen." (Schluss) up/

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001