FP-Heinreichsberger zu Beserlparks in Koppstraße: Kann sich nur um Zeitungsente handeln!

Verkehrstechnischer Halbmondbrief hat zugeschlagen

Wien (OTS/fpd) - Laut Tageszeitung "Österreich" sollen in der Koppstraße im Zuge des Umbaus fünf Beserlparks errichtet werden. Das wären dann die schmalsten Parks der Welt, die noch dazu an einer Hauptverkehrsader entstehen sollen, so heute der Klubobmann der FPÖ-Ottakring, Mag. Georg Heinreichsberger, der dem Artikel keinen Glauben schenken kann und ihn für eine Zeitungsente hält.

Sollten die Pläne aber tatsächlich in irgendeiner Form existieren, kündigt sich das nächste Planungs- und Verkehrsfiasko a la Mariahilfer Straße an, mit massiver Parkplatz- und Steuergeldvernichtung. Die FPÖ-Ottakring wird selbstverständlich weiterhin ein Auge auf die Entwicklungen vor Ort haben, damit die Rechte der Anrainer und Autofahrer gewahrt bleiben, kündigt Heinreichsberger abschließend an. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle
Tel.: 01/ 4000 81794

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001