VP-Juraczka ad Arbeitsmarkt: Betriebsabsiedelungen von heute sind die Arbeitslosen von morgen

Wien (OTS) - "Auch im Juli 2014 verzeichnete Wien mit 15,8% den höchsten Anstieg an Arbeitslosen aller Bundesländer. Rund 46 (!) % aller "neuen" Arbeitslosen österreichweit entfielen im vergangenen Monat auf die Bundeshauptstadt. Wir sind von einer Trendwende am Arbeitsmarkt so weit entfernt wie von einer stabilen Hochdrucklage in diesem Sommer", so der Landesparteiobmann der ÖVP Wien StR Manfred Juraczka in Reaktion auf die heute veröffentlichen Arbeitsmarktzahlen.

Manfred Juraczka: "Die Wiener Stadtregierung hat die Dramatik der Arbeitsmarktentwicklung offenbar noch nicht erkannt. Selbst fixierte oder geplante Absiedelungen von Betrieben wie etwa Niemetz Schwedenbomben oder Staud werden ignoriert oder schöngeredet. Dabei sind die Betriebsabsiedelungen von heute die Arbeitslosen von morgen."

"Wo ist das "Full Service" für Betriebe, wie es die EcoPlus in Niederösterreich seit Jahren vorexerziert? Wann kommen die bürokratischen Entlastungen, die von Wirtschaftsvertretern seit Jahren eingemahnt werden. Und warum zahlen die Wiener deutlich höhere Landes- und Gemeindeabgaben als der Durchschnitt der restlichen Bundesländer? Auf die Wettersituation haben wir keinen Einfluss, für das "arbeitsmarktpolitische Tief" in der Bundeshauptstadt gibt es hingegen Hauptverantwortliche: die rot-grüne Stadtregierung", so Juraczka abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002