FPÖ-Germ: Landeshauptmann ohne Grenzen?

Jahrelang werden freiheitliche Leuchtturmprojekte kritisiert - Nun wird in den diversen VIP-Zonen heftig abgefeiert

Klagenfurt (OTS) - "Atemlos" hetzt "VIP-LH" Dr. Peter Kaiser zurzeit von einem Event zum Anderen! Events die vom verstorbenen LH Dr. Jörg Haider ins Leben gerufen und von der SPÖ permanent kritisiert und verschmäht wurden. Sei es die Wörtherseebühne, das Stadion oder das Beachvolleyball usw. Events, die für die Wirtschaft nicht mehr wegzudenken sind. Haider, Dörfler und Co wurde vorgeworfen, auf Kosten der Steuerzahler Feste zu feiern, wie sie fallen. Angesichts des SPÖ-Sinneswandels stellt sich nun die Frage, auf wessen Kosten Kaiser nun feiert? Champagner, Garnelen und Steaks haben seine Sicht getrübt und somit dürfte er den Blick für das Wesentliche wohl verloren haben.

Neben der höchsten Arbeitslosenrate, die es in Kärnten je gab, blieb die SPÖ ihrem Wahlspruch "Kärnten kann mehr" aber noch in anderen Bereichen treu. Kärnten kann den Teuerungsausgleich abschaffen, das Muttergeld und den Heizkostenzuschuss streichen, eine gratis Busverbindung nach Laibach installieren, politische Postenbesetzungen propagieren und die Seebühne versenken. Was hat die SPÖ jedoch für die Erhaltung der mittelständigen Betriebe und gegen die hohe Arbeitslosenrate unternommen? Nichts - Stillstand!

Politikergehälter erhöhen, abkassieren und sich landauf landab in VIP-Klubs präsentieren und profilieren! Diese Politik haben sich die Kärntnerinnen und Kärntner, die hart für ihr Geld arbeiten müssen, nicht verdient. Landeshauptmann Kaiser soll endlich zurück auf den Boden der Tatsachen kommen und im Sinne und zum Wohle der Kärntnerinnen und Kärntner reagieren und agieren!

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPÖ
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001