Schwangerschaftsabbrüche - Brunner: SPÖ-Frauen unterstützen Stöger-Forderung

"Das Selbstbestimmungsrecht darf in Westösterreich nicht enden"

Wien (OTS/SK) - Die SPÖ-Frauen unterstützen die Initiative von Gesundheitsminister Alois Stöger für ein österreichweites Angebot bei Schwangerschaftsabbrüchen. "Frauen sollen selbst entscheiden können, wo sie einen Schwangerschaftsabbruch durchführen lassen. Alle Frauen, die in Österreich leben, haben das Recht, denselben Zugang zu hochwertiger medizinischer Betreuung zu haben", bekräftigte SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Brunner am Freitag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Insbesondere für Frauen aus Westösterreich sei es wichtig, bestehende - ideologisch motivierte - Barrieren endlich zu beseitigen, und Schwangerschaftsabbrüche auch in öffentlichen Spitälern zu ermöglichen. "Wenn eine Frau sich zu einer Aspiration entscheidet, darf es keine zusätzlichen Hürden, wie lange Anreisewege geben. Das Recht auf Selbstbestimmung muss in ganz Österreich Gültigkeit erlangen und für alle Frauen gleichermaßen gelten", betonte Brunner. (Schluss) mo

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002