DLA Piper berät Pfizer beim Erwerb der kommerziellen Impfstoffe vom Wettbewerber Baxter

Wien (OTS) - Die internationale Anwaltskanzlei DLA Piper hat den globalen Arzneimittelhersteller Pfizer beim Erwerb der kommerziellen Impfstoffsparte von Wettbewerber Baxter beraten. Der Deal mit einem weltweiten Volumen von über 600 Millionen US-Dollar bedeutet eine zusätzliche Ausrichtung von Pfizer auf dem österreichischen Markt. Pfizer erwarb zwei Vakzine und die zugehörigen österreichischen Produktionsstätten von Baxter in Orth/Donau. Die beiden Impfstoffe sollen gegen bestimmte Formen der Hirnhautentzündung helfen, die teilweise durch Zeckenbisse übertragen wird. Pfizer wird somit nach Abschluss der Transaktion auch über einen eigenen Produktionsbetrieb in Österreich verfügen.

Das Beratungsteam in Österreich bestand aus den beiden Corporate und Life Sciences Spezialisten Dr. Christoph Mager und Mag. Elisabeth Stichmann. "Wir freuen uns, dass wir unseren langjährigen Klienten Pfizer bei dieser bedeutenden Transaktion beraten durften. Neben den äußerst ambitionierten Zeitvorgaben war insbesondere die komplexe Struktur des Deals eine Herausforderung, die unser eingespieltes Team perfekt gemeistert hat", sagt Dr. Christoph Mager, Partner und Leiter der Corporate Gruppe im österreichischen Büro von DLA Piper.

"Im Rahmen der Transaktion wurde unter anderem eine neue Gesellschaft gegründet, die schließlich als eine der Käuferinnen auftrat und voraussichtlich zukünftig den Produktionsbetrieb in Österreich führen wird", erklärt Mag. Elisabeth Stichmann, "Es war sehr spannend an diesem, auch für den österreichischen Standort, wichtigen Deal mitzuwirken."

International wurde Pfizer von der US Kanzlei Kirkland & Ellis vertreten, während Baxter international von Sidely Austin und in Österreich von Wolf Theiss beraten war. Steuerrechtlich waren Deloitte für Pfizer und PwC für Baxter tätig.

Über DLA Piper

DLA Piper ist eine der weltweit größten und führenden Anwaltskanzleien. Mit 4.200 Juristen in mehr als 30 Ländern in Europa, Asien, Australien dem Nahen Osten sowie Nord- und Zentralamerika bietet DLA Piper ein umfassendes Rechtsberatungsangebot. In Österreich ist die Kanzlei durch DLA Piper Weiss-Tessbach mit einem Büro in Wien (etwa 55 Juristen) vertreten. Weiterführende Informationen: www.dlapiper.com/austria.

Rückfragen & Kontakt:

Christine Gattermeier
YIELD Public Relations OG

T: +43 676 782 28 69
E: c.gattermeier@yield.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DLA0001