Die Highlights der Sommer-Bergbahnen im September und Oktober

Alpine Oktoberfeste und herbstliche Berg-Frühstücks-Genüsse

Wien (OTS/PWK515) - "O'zapft is" heißt es im Herbst wieder auf der Zugspitze, am Stubaier Gletscher und am Asitz hoch über Leogang. Ganz der Tradition des großen Vorbilds in München folgend, werden hier Oktoberfeste in alpinen Höhen zelebriert. Zusätzlich zu Bier, Brez'n & Weißwurst ist der Herbst die ideale Zeit für Berg-Frühstücks-Genüsse, etwa oben auf 27 Hütten der Skiwelt Wilder Kaiser-Brixental oder am Pfänder mit Logenblick auf Bregenz. Eine spezielle Form des Frühstücks jenseits der 2.000 m samt Seilbahnfahrt in den Sonnenaufgang bieten der Dachstein und das Goldeck.

"O'zapft" wird auf der Zugspitze am Samstag, 20. September 2014, beim traditionellen Bieranstich des Original Paulaner Oktoberfestbieres. Bis zum 28. September 2014 dreht sich neun Tage lang oben auf 2.962 m alles um Bier, Brez'n und Bayerische Schmankerln. Im Panorama-Gipfelrestaurant in der Bergstation der Tiroler Zugspitzbahn herrscht bei zünftiger Oktoberfest-Musi täglich Festzeltstimmung, wie man sie sonst nur aus München kennt. www.zugspitze.at

Oktoberfest-Stimmung hinauf in die Bergwelt bringt auch das Asitz-Bräu, gelegen auf 1.760 m am Asitz oberhalb von Leogang. Im höchsten Bräuhaus der Alpen, das bequem mittels Asitz-Kabinenbahn erreichbar ist, steigt das Berg-Oktoberfest an zwei Wochenenden, am 27. und 28. September sowie von 3. bis 5. Oktober 2014. Jeweils am Samstag wird bis 23.00 Uhr kräftig "Gas" gegeben. www.leoganger-bergbahnen.at

Weißwurst trifft Pistenspaß auf 2.900 m - eine schräge Kombination von Oktoberfest-Feeling und Herbst-Skifahren verspricht die "Weiße Wiesn" am Stubaier Gletscher am 11. und 12. Oktober 2014. Mit dem obligatorischen Bieranstich am Samstag, 11. Oktober, um 11.00 Uhr vor der Bergstation Eisgrat starten die beiden Festtage zwischen Brez'n, Wiesn-Brotzeit und Oktoberfest-Musik der Münchner Live-Band "Exxtra Music". Dass zu diesem Zeitpunkt am Gletscher beste Bedingungen fürs Skifahren herrschen, tritt bei so viel Stimmung fast ein wenig in den Hintergrund. www.stubaier-gletscher.com

Herbstliche Berg-Frühstücks-Genüsse oben in luftigen Höhen

Zum herbstlichen Frühstück geht es mit einer der 12 Seilbahnen der Skiwelt Wilder Kaiser-Brixental hinauf in luftige Höhen, wo insgesamt 27 urige Hütten mit ihren Frühstücksspezialitäten warten. Vom "klassischen" Bergfrühstück mit Ei & Speck oder süß mit Marmelade & Honig bis hin zum deftigen Weißwurst- oder Jaga-Frühstück reicht die Auswahl, die bis 19. Oktober täglich angeboten wird. www.skiwelt.at

Das "Bergler-Frühstück" am Pfänder wird allmorgendlich ab 25. September im Restaurant Pfänderdohle all den Besuchern serviert, die es - dank Pfänderbahn gemütlich-komfortabel - zur goldenen Morgenstund' hinauf auf den Berg mit Bodensee-Prachtblick zieht. www.pfaenderbahn.at

Alpine Sonnenaufgangs-Erlebnisse, ermöglicht durch besonders frühe Seilbahn-Bergfahrten, in Kombination mit Frühstücksgenuss jenseits der 2.000 m, bieten der Dachstein (jeden Dienstag bis 2.9.) und das Goldeck (jeden Mittwoch bis 24.9.) jeweils einmal wöchentlich an. www.derdachstein.at und www.sportberg-goldeck.at

NEU bei den Sommer-Bergbahnen: Kletterarena & alles rund um die Kirsche

Die Innsbrucker Nordkettenbahnen haben - als spezielles Angebot für die internationale Kletterszene - eine ganz neue Kletterarena mit 35 Touren eingerichtet. In Zusammenarbeit mit dem Bergexperten Christian 'Picco' Piccolruaz entstand ein Paradies für Kletterfreaks, das mit verschiedensten Tourenvarianten in den Schwierigkeitsgraden 4 bis 9 aufwartet. Erreichbar ist die Kletterarena vom Seilbahn-Stationsgebäude Seegrube aus binnen 20 Gehminuten über das Schotterkar. www.nordkette.com

In Hochsöll dreht sich jetzt alles um die Kirsche. Nicht um irgendeine Kirsche, sondern um die seit beinahe 100 Jahren hier heimische "Schwarze Salvenkirsche". Sie gibt als riesig-große begehbare Kirsche mit mehreren Metern Durchmesser den Besuchern des Hochsöller Hexenwassers Einblick in ihre so besondere Geschichte. Die süße, runde, rote Frucht, die zu Söll gehört wie die Bergwelt der Hohen Salve auch, stammt ursprünglich aus Galizien und wurde von einem Söller Bauern im Ersten Weltkrieg hierher mitgebracht. Seither gedeiht sie auf 1.200 m auf der Gründlalm prächtig. Die Salvenkirschen gibt es etwa als Kirschschmarrn, Kirschstrudel oder Kirscheis sowie zu köstlichen Getränken von Saft bis Schnaps veredelt. www.hexenwasser.at

Die Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen

Die "Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen" - das sind 47 Themenberge in ganz Österreich - bilden seit 2001 eine bis heute im Alpenraum einzigartige Initiative, deren Mitglieder herausragende Berg-Erlebnisse mit regelmäßig streng geprüften Qualitätsstandards bieten. Themenberge gibt es mit vier verschiedenen Erlebnis-Spezialisierungen: ABENTEUER (6 Themenberge), FAMILY (33), GENUSS (2) und PANORAMA & NATURERLEBNIS (10). Details:
www.sommer-bergbahnen.at (PM)

Rückfragen & Kontakt:

Fachverband Seilbahnen Österreichs - Marketing Forum
Mag.(FH) Ricarda Rubik
Telefon: +43 5 90 900 3327
ricarda.rubik@wko.at
Internet: http://www.seilbahnen.at

Oliver Pichler & Partner
Tel: +43 1 5128737, Fax: - 70
E-Mail: office@o-pichler.at
Journalisten-Servicebereich (Text- & Foto-Down-loads): www.o-pichler.at/SommerBergbahnen

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001