GROSZ: Türkenverein UETD auflösen, Mitglieder nach Istanbul zurückschicken!

Radikale Chaoten und Antisemiten haben in Österreich nichts verloren

Wien (OTS) - "Wir brauchen keine islamistischen Antisemiten in Österreich, welche ihren Konflikt in unserem Land austragen wollen. Solche offenkundig verfassungsfeindlichen Vereine wie die Union Europäisch-Türkischer Demokraten gehören aufgelöst, ihren Mitgliedern eine eventuelle österreichische Staatsbürgerschaft sofort entzogen und diese radikalen Chaoten nach Istanbul zu ihrem großen Führer Erdogan heimgeschickt! Wer sich in Österreich nicht benehmen kann, sich nicht an gesetzliche und gesellschaftliche Grundsätze hält, hat hier jegliches Aufenthaltsrecht verloren", so BZÖ-Chef Gerald Grosz angesichts des ausufernden Konfliktes in den sozialen Netzwerken.

"Diese Vereine dienen doch ausschließlich dazu, den internationalen islamistischen Terror zu verniedlichen und zu verteidigen. Für solche Vereinigungen darf es in unserem Rechtsstaat keinen Platz geben. Sowohl die Bundesregierung als auch der Gesetzgeber haben hier eine härtere Gangart einzuschlagen", so Grosz.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ - Bündnis Zukunft Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0001