FPÖ-Deimek zu ÖBB: Mehr Kundenfreundlichkeit bei Online-Tickets

Fahrscheinerstattungen müssen endlich optimiert werden

Wien (OTS) - Im vergangenen Kalenderjahr sind die beim Schienenregulator eingelangten Beschwerden über die ÖBB bei Fahrscheinerstattungen um fünf Prozent angestiegen. Die Erstattung von online gekauften Tickets ist besonders problematisch. "Hier besteht erheblicher Optimierungsbedarf", konstatiert der FPÖ-Verkehrssprecher und Nationalratsabgeordnete Gerhard Deimek.

Wer bei der ÖBB-Personenverkehr AG sein Ticket via PayBox oder Zahlungsanweisung bezahlt, hat keine Möglichkeit zur Fahrscheinerstattung. "Das ist nach Ansicht der Schienen-Control ein Verstoss gegen das Fahrgastrechtegesetz, das seit gut einem Jahr gültig ist. Diese Säumigkeit ist mittlerweile skandalös. Ein Unternehmen im Vollbesitz des Staates hat sich an Gesetze und Aufforderungen des Regulators zu halten. Zu 100 Prozent", kritisiert der freiheitliche Verkehrssprecher und Nationalratsabgeordnete Gerhard Deimek. "Hier scheinen Christian Kern und sein Umfeld nicht am Zug der Zeit zu sein. Ich erwarte mir eine schnelle Lösung des Problems", stellt sich Deimek auf die Seite der Kunden.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002