ÖVP Kurz zeigt Einsicht bei Rot-Weiß-Rot-Karte

Niki Scherak begrüßt angekündigte Reformen und hofft auf rasche Umsetzung

Wien (OTS) - NEOS Wissenschaftssprecher Niki Scherak zeigt sich erfreut über die Aussagen von Bundesminister Sebastian Kurz zur Rot-Weiß-Rot Karte anlässlich der heutigen Präsentation des Integrationsberichtes 2014. Scherak kritisiert in diesem Zusammenhang ÖVP und SPÖ, die die von NEOS bereits im April eingebrachten Anträge im Parlament bis dato nicht zustimmen wollten.

"Es ist höchst an der Zeit, dass Teile der Bundesregierung die NEOS Reformvorschläge zur Rot-Weiß-Rot Karte aufnehmen. Ganz wichtig wäre es allerdings, wenn es ein umfassendes Bekenntnis der gesamten Regierung dazu gibt und dieses auch im Parlament Gehör findet. Trotzdem ist es schön zu sehen, dass hier offensichtlich etwas weitergeht. Wir werden insofern ein weiteres Mal eine Initiative im Parlament starten. Dann werden wir ja sehen, ob den Worten endlich auch Taten folgen", schließt Scherak.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS - Presseteam im Parlament
Tel.: 01 40 110 9091
presse@neos.eu
presse.neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0001