ORF SPORT + mit der Live-Übertragungen vom bet-at-home Cup Kitzbühel 2014

Am 29. Juli im Sport-Spartenkanal des ORF

Wien (OTS) - Programm-Highlights am Dienstag, dem 29. Juli 2014, in ORF SPORT + sind die Live-Übertragung vom bet-at-home Cup Kitzbühel 2014 um 12.55 Uhr, aus der Serie "Olympische Spiele: Das war Sotschi 2014" der Rückblick auf die Damen-Super-Kombination um 20.15 Uhr und auf das Rodeln der Doppelsitzer um 21.45 Uhr, die Höhepunkte vom UEFA-Cup-Match Rapid Wien - Inter Mailand aus dem Jahr 1990 um 11.15 Uhr sowie ein Funsport-Magazin mit den coolsten Storys aus dem Fun-und Extremsport um 19.00 Uhr.

In Kitzbühel steht das 70. Jubiläum des bet-at-home Cups auf dem Programm. ORF SPORT + überträgt bis zum Finaltag am 2. August täglich live. Die Kommentatoren sind Franz Hofbauer und Oliver Polzer. Als Ko-Kommentator fungiert Stefan Koubek. Regie führt Peter Baumann.

Mit einer beeindruckenden Slalom-Performance - nach der Abfahrt lag die 30-jährige Tirolerin noch an achter Position - holte Nicole Hosp in der olympischen Super-Kombination der Damen Silber und damit die dritte Medaille für Österreich. Der Jubel bei Hosp, die schon bei den Olympischen Spielen in Turin 2006 zu Slalom-Silber carvte, war groß:
"Ich bin happy, dass es Silber geworden ist. Wahnsinn! Mein Ziel war eine Medaille." Michaela Kirchgasser kämpfte sich nach Platz 23 in der Abfahrt noch auf Platz sieben vor, Anna Fenninger belegte Platz acht, Elisabeth Görgl schied im Slalom aus. Olympia-Gold ging an die Deutsche Maria Höfl-Riesch. Bronze sicherte sich die US-Amerikanerin Julia Mancuso.

Die Rodel-Brüder Andreas und Wolfgang Linger holten nach zwei Mal Gold (2006 und 2010) bei den Olympischen Spielen in Sotschi Silber. Die deutschen Weltmeister und Gesamt-Weltcupsieger Tobias Wendl und Tobias Arlt waren an diesem Tag nicht zu schlagen, gewannen letztlich mit mehr als einer halben Sekunde Vorsprung. Linger/Linger klassierten sich mit jeweils der zweitbesten Laufzeit auf dem Silberrang. Die Teamkollegen Peter Penz und Georg Fischler lagen nach dem ersten Durchgang noch auf dem Bronzerang, ein schwerer Fehler in der vermeintlich leichten Kurve sieben zerstörte alle Medaillenhoffnungen - mit mehr als fünf Sekunden Rückstand langte es schließlich nur zum 19. Platz.

Details unter presse.ORF.at. Alle Live-Übertragungen von ORF SPORT + sind außerdem via TVthek
(http://TVthek.ORF.at) als Live-Stream zu sehen.

(Stand vom 28. Juli, kurzfristige Programmänderungen möglich)

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003