Lange Nacht der Fotografie: Haus der Fotografie veranstaltet Filmnacht anlässlich 175 Jahre Fotografie

Wien (OTS) - 2014 feiern wir 175 Jahre Fotografie! Am 19. August 1839 wurde die Fotografie mit allen technischen Details in Paris öffentlich bekanntgemacht. Anlässlich dieses Jubiläums veranstaltet das Haus der Fotografie Wien am Dienstag, 19. August 2014, eine Lange Nacht der Fotografie und zeigt dabei Filmbeiträge zur Geschichte der Fotografie sowie zu berühmten FotografInnen aus den ARTE-Dokumentationsreihen PHOTO und KONTAKTABZÜGE.

Die Filmreihe PHOTO nimmt dabei die ersten Gehversuche der Fotografie und deren Kampf um die Anerkennung als eigenständige Kunstform unter die Lupe. Angefangen bei den Pionieren des 19. Jahrhunderts über die Surrealisten bis zur neuen deutschen Sachlichkeit des Fotografenehepaares Becher und ihrer Schüler Gursky, Struth oder Ruff setzt sich PHOTO mit verschiedenen fotografischen Strömungen exemplarisch auseinander. Die ARTE-Dokumentationsreihe KONTAKTABZÜGE nimmt berühmte FotografInnen wie Henri Cartier-Bresson, William Klein, Elliott Erwitt, Helmut Newton, Nan Goldin und Nobuyoshi Araki unter die Lupe und stellt ihre Fotografien und Arbeitsweise vor.

Lange Nacht der Fotografie - Filmabend im FotoQuartier Wien

Dienstag, 19. August 2014, von 19:00 bis 24:00 Uhr

Der Eintritt ist frei.

Weitere Infos zum Haus der Fotografie unter:
www.haus-der-fotografie.at

Datum: 19.8.2014, um 19:00 Uhr

Ort:
Schlössl Kino
Margaretenstraße 127, 1050 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Haus der Fotografie - Wien
Mag. Markus Hippmann
fon: 01/8904146
mail: office@haus-der-fotografie.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FOS0001