Grüne Wien/Akkilic zu Al Quds Tag: Appell für einen friedlichen Dialog

Wien (OTS) - "Angesichts der angespannten politischen Situation im Nahen Osten und den letzten gewalttätigen Auseinandersetzungen in Österreich und Europa sind die für morgen angekündigten Kundgebungen gegen den Al Quds Tag und der zeitlich parallel geführte Marsch "zur Unterstützung der Demokratie bzw. Freiheitsbemühungen des palästinensischen Volkes" in Wien möglicherweise gefährdet, vom Gewalt überschattet zu werden. Ich appelliere an die Vernunft aller, sich von Provokationen fernzuhalten", so Integrationssprecher Senol Akkilic von den Grünen Wien. Ein klares JA zu Demonstration- und Kundgebungsrecht sowie Meinungsfreiheit aber ebenso ein klares Nein zu Antisemitismus, Islamophobie und Xnephobie sowie Gewalt und Provokation.

"Ich appelliere an die Organisatoren, nicht zu vergessen, dass unser friedliches Zusammenleben in Wien über allem stehen muss. Polizeipräsidenten Pürstl muss bereits im Vorfeld alle Schritte unternehmen, dass die morgigen Veranstaltungen friedlich verlaufen. Dialog ist eine ureigene Wiener Tradition, die in heiklen Situationen den Weg dazu ebnet miteinander zu reden und gemeinsame Lösungen zu finden", so Akkilic abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Tel.: (+43-1) 4000 - 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001