BZÖ: Trodt-Limpl/Korak: Rechtfertigungsversuche von VIP-LH Kaiser wie ein Offenbarungseid!

Wien (OTS) - "Es sind die Verpflichtungen um einiges mehr oder höher als man es als Nicht-Landeshauptmann gesehen hat" - Dieses Zitat von VIP-LH Peter Kaiser in der heutigen "Kleinen Zeitung" ist für das BZÖ Kärnten wie ein Offenbarungseid. "Dafür, dass Peter Kaiser die Aufgaben eines Landeshauptmannes ganz offensichtlich unterschätzt hat. Dafür, dass sich Peter Kaiser heute vielleicht öfters denkt, dass es ein Fehler war, alles schlecht zu reden und kaputt machen zu wollen, was ein Landeshauptmann Haider geleistet hat. Und dafür, dass unsere Kritik an seiner Doppelmoral, zuerst Haider-Projekte zu verteufeln und sie dann zur Selbstinszenierung zu nutzen, völlig berechtigt war. Auch wenn die Kleine Zeitung es konsequent verweigert, uns als Opposition in ihrem Blatt zu Wort kommen zu lassen", so die beiden BZÖ-Landtagsabgeordneten Johanna Trodt-Limpl und Wilhelm Korak in einer Stellungnahme.

"Tatsache ist jedenfalls, dass Kaiser und die SPÖ bis heute nichts zusammen gebracht haben. Man kann sie daher gar nicht an ihren Taten messen, weil es schlichtweg keine gibt. Außer die Fotos aus den VIP-Bereichen im Stadion und bei der Starnacht. Darauf werden wir als Opposition immer wieder hinweisen", schließen Trodt-Limpl und Korak.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ - Kärnten
Tel: 0664/1169642

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0002