Arztmann: Landesregierung beim Hotelprojekt Flattach säumig

Der Sprecher der Wirtschaft im Bezirk Spittal, Unternehmer Siegfried Arztmann, fordert das zugesagte Engagement der Politik für das wichtige regionale Investitionsvorhaben ein.

Klagenfurt (OTS) - Auf mehr Interesse und zügigere Vorgehensweise der Kärntner Politik pocht der Bezirksstellenobmann der Wirtschaftskammer Spittal/Drau, Siegfried Arztmann. Vor zwei Wochen hätte eine starke Abordnung aus dem Bezirk vor den Mitgliedern des Kollegiums der Kärntner Landesregierung vorgesprochen und einhellig die Unterstützung für das in Diskussion befindliche Hotelprojekt samt Talabfahrt in Flattach zum Ausdruck gebracht. Die Politik habe daraufhin zugesagt, sich bezüglich der weiteren Vorgehensweise innerhalb von 14 Tagen zu melden. Arztmann: "Schon wieder ist ein halber Monat ergebnislos verstrichen. Ich fordere die Landespolitiker auf, die Bevölkerung und die Betriebe in Oberkärnten nicht im Stich zu lassen und das Projekt engagiert weiter zu verfolgen. Immerhin geht es um 60 Millionen Euro an Investitionen und um bis zu 200 Arbeitsplätze in einer wirtschaftlich ohnehin schwachen Region."

Die Organisatoren der Initiative "Pro Mölltal" würden jedenfalls unbeirrt weiterarbeiten: Am 27. August werde das Projekt im Rahmen einer großen Diskussionsveranstaltung im Raum Spittal umfassend präsentiert, die Investoren Heinz Schultz und Hans Peter Haselsteiner hätten ihr Kommen bereits zugesagt. Die Einladung erfolgt gesondert.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Kärnten
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 05/90 90 4-660
oeffentlichkeitsarbeit@wkk.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WKK0001