SP-Wagner zur FPÖ: Hören Sie endlich damit auf, grundlos den KAV anzupatzen!

Wien (OTS/SPW-K) - SP-Gemeinderat Kurt Wagner weist die heutigen Aussagen der FPÖ zu angeblichen Problemen im Entlassungsmanagement des KAV entschieden zurück: "Diese undifferenzierte Kritik ist nicht nachvollziehbar. Im Gegenteil, die Statistik zeigt eindeutig, dass die Anzahl der Beschwerden zum Entlassungsmanagement 2014 gesunken ist. Mit ihren Aussagen schädigt die FPÖ mutwillig das Ansehen des KAV und zeigt mangelnden Respekt vor der verantwortungsvollen Tätigkeit der KAV Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter."

Im Wiener Krankenanstaltenverbund wird Entlassungsmanagment seit vielen Jahren gelebt, seit 2008 sind auch professionelle Entlassungsmanagerinnen und Entlassungsmanager im Einsatz. "Sie informieren und unterstützen Patientinnen und Patienten, die nach dem Aufenthalt im Spital weitere Pflegeversorgung brauchen über geeignete Angebote und organisieren diese. Wichtig ist die Sicherung einer kontinuierlichen bedarfsgerechten Betreuung auch nach dem Spitalsaufenthalt", so Wagner. Darüber hinaus wirkt ein multiprofessionelles Team an der Entlassungsvorbereitung mit, wie etwa aus dem Bereich der Gesundheits- und Krankenpflege, der medizinisch-therapeutischen und diagnostischen Gesundheitsberufe, aber auch Ärztinnen und Ärzte, Angehörige sowie diplomierte Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter. "Im KAV sind seit Jahren hohe Standards im Entlassungsmanagement und der damit einhergehenden Dokumentation im Einsatz, die eine nachhaltige Qualität für die Patientinnen und Patienten sicherstellen", betont Wagner.

Der Wiener Krankenanstaltenverbund bietet seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch laufend die Möglichkeit, sich im Bereich Entlassungsmanagement weiter zu bilden. So gibt es seit 2008 eine berufsbegleitende 9-monatige Weiterbildung "Entlassungsmanagement". Aber auch andere eintägige Weiterbildungsveranstaltungen sowie eine einmal jährlich stattfindende Plattform zum Erfahrungsaustausch für ausgebildete Entlassungsmanagerinnen und -manager - organisiert vom Krankenanstaltenverbund. Auch dem Thema Aufnahmemanagement wird Aufmerksamkeit gewidmet. "Der KAV ist sicherlich bereit, sich mit konstruktiver Kritik professionell auseinander zu setzen. Aber hier versucht die FPÖ nur einmal mehr, diffuse Anschuldigungen zu verbreiten. Frei nach dem Motto: vielleicht findet sich im Sommerloch doch jemand, der unseren Unterstellungen auch nur für eine halbe Minute Glauben schenkt", so Wagner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus
Tom Woitsch
Kommunikation
Tel.: (01) 4000-81 923
tom.woitsch@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10005