Stronach/Ertlschweiger: Breitbandmilliarde - erster Schritt in die richtige Richtung

Wien (OTS) - "Der Breitband-Ausbau ist für die ländlichen Räume auch eine Überlebensfrage", kommentiert Team Stronach Technologiesprecher Rouven Ertlschweiger die heutigen Verhandlungen zur Finanzierung des Breitband-Ausbaus im Finanzministerium. Beim Treffen zwischen Bund, Ländern, Gemeindebund und Telekombetreibern ist eine Einigung erzielt worden, die den Startschuss für den Ausbau mit einem Volumen von bis zu 200 Mio. Euro für den Breitband-Ausbau im Jahr 2016 bedeuten.

"Die 200 Millionen für den Breitband-Ausbau sind ein erster Schritt in die richtige Richtung. Jeder Infrastruktur-Experte wird bestätigen, dass die Geschwindigkeit des Internet im 21. Jahrhundert essentiell für die Wettbewerbsfähigkeit einer Region ist. Ohne Bandbreiten von zumindest 10 bis 20 Megabite pro Sekunde denken Unternehmen nicht einmal darüber nach, sich in einer Region anzusiedeln. Soll heißen: "Kein Internet, keine Jobs", so Ertlschweiger. Ein leistungsfähiges Breitband-Internet-Netz ist die Grundvoraussetzung für die Entwicklung der Regionen.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0002