Breitbandgipfel in Wien: LH Platter begrüßt Durchbruch bei Verhandlungen

Wien (OTS) - "Nach dem Land Tirol stellt nun auch der Bund beginnend mit 2015 entsprechende Fördermittel für den Breitbandausbau in Tirol bereit", so das erfreuliche Ergebnis des heutigen Breitbandgipfels im Finanzministerium. "Jetzt kommt auch von Seiten des Bundes Bewegung in das Projekt. So können künftig nicht nur Telekommunikationsunternehmen, sondern auch Gemeinden direkt mit Bundesmitteln gefördert werden", fasst LH Günther Platter die sehr konstruktiven und positiven Verhandlungen zusammen.
Die Tiroler Landesregierung stellt insgesamt 50 Millionen Euro für den Breitbandausbau zur Verfügung. Mit den zusätzlichen Bundesmitteln kann der Ausbau nun rascher umgesetzt und auch in den einzelnen Tälern vorangetrieben werden. "Je mehr Geld zur Verfügung steht, umso schneller kommen wir unserem Ziel einer lückenlosen Breitbandversorgung in unserem Land näher und die Tirolerinnen und Tiroler sowie die Gemeinden ins ultraschnelle Internet", freut sich der Landeshauptmann.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Tiroler Landesregierung
Abteilung Öffentlichkeitsarbeit
Eduard-Wallnöfer-Platz 3
6020 Innsbruck
Tel: +43 512 508 1902
Fax: +43 512 508 742245
pr@tirol.gv.at
http://www.tirol.gv.at/oeffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TIR0001