ÖAMTC: Der Sommerreiseverkehr geht in die nächste Runde

Anreise zum Ungarn Grand Prix bringt Staus im Osten

Wien (OTS) - Am kommenden Wochenende werden die Transitrouten durch Österreich stark belastet sein:
Aufgrund des Ferienbeginns in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland werden sich wieder viele Sonnenhungrige auf den Weg in den Urlaub machen. Der ÖAMTC rechnet vor allem am Samstag mit Verzögerungen auf den Hauptreisestrecken in West- und Südösterreich. Aber auch Richtung Norden wird das Verkehrsaufkommen mit den ersten Heimkehrern deutlicher stärker werden. Im Osten des Landes werden bereits am Freitag zahlreiche Motorsportfans zum Grand Prix von Ungarn unterwegs sein.

Die Haupt-Staupunkte im Überblick

  • Ost Autobahn (A4), zwischen Flughafen Wien-Schwechat und Fischamend (Baustelle)
  • Tauern Autobahn (A10), vor der Mautstelle St. Michael
  • Karawanken Autobahn (A11), vor dem Karawanken Tunnel
  • Brenner Autobahn (A13), vor der Mautstelle Schönberg
  • Fernpass Straße (B179), zwischen dem Grenztunnel Füssen und dem Lermooser Tunnel

Staupunkte im benachbarten Ausland:
* Bayern, Großes Deutsches Eck
* Italien, Brenner Autobahn (A22) vor der Mautstelle Sterzing
* Slowenien, Verbindung Karawanken Tunnel - Laibach

Staus im Osten: Ungarn Grand Prix

Am 27. Juli findet der Grand Prix auf dem Hungaroring bei Budapest statt. Im Osten Österreichs werden die Formel 1-Fans auf den Hauptverbindungen Richtung Ungarn hauptsächlich am Freitag Behinderungen verursachen. Österreicher und Deutsche werden laut ÖAMTC vor allem über die Ost Autobahn (A4) anreisen. Mit Stau im Baustellenbereich zwischen dem Flughafen Wien-Schwechat und Fischamend ist zu rechnen.

Starken Verkehr prognostiziert der Club auch auf der Verbindung von der Süd Autobahn (A2) bei Ilz über Fürstenfeld zum Grenzübergang Heiligenkreuz, weil viele Motorsportfans aus Italien diese Route wählen.

SERVICE:
Aktuelle Verkehrsinformationen, verkehrsmittelübergreifender Routenplaner, Wochenendprognose, Staukalender und Hinweise auf Mobilitätsinformationen in der ÖAMTC-smartphone-APP unter:
www.oeamtc.at/verkehr

(Schluss)
G. Koch/D. Schröckenfuchs

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Medien Mobilitätsinformationen
Tel.: +43 (0)1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001