ÖSTERREICH: Regierung einigt sich auf Breitband-Offensive

Bures: "Ich bin sehr zufrieden. Ich habe wochenlang dafür gekämpft, dass die Offensive kommt, jetzt hat sich die ÖVP bewegt."

Wien (OTS) - Wie die Tageszeitung ÖSTERREICH in ihrer Mittwochsausgabe berichtet, hat sich die Regierung nun auf die Breitband-Offensive geeinigt. Bis zu eine Milliarde Euro soll in die Förderung des Ausbaus der Breitband-Infrastruktur investiert werden. Infrastrukturministerin Doris Bures bestätigt die Einigung gegenüber ÖSTERREICH: "Ich bin sehr zufrieden. Ich habe wochenlang dafür gekämpft, dass die Offensive kommt, jetzt hat sich die ÖVP bewegt. Das ist gut, davon werden die Menschen im Land stark profitieren."

Morgen findet ein Runder Tisch mit dem Finanzminister sowie Vertretern der Mobilfunker sowie der Länder und Gemeinden statt, bei dem die letzten Details und der Zeitplan fixiert werden. Bures: "Wir beginnen mit der Konkretisierung der Förderprogramme. Das heißt, dass mittels einer Gebietskulisse erhoben wird, wo der größte Bedarf besteht. 2015 könnten die Ausschreibungen beginnen. Budgetwirksam würde die Förderung erst 2016."

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001