Schieder: Gedenken an die Ermordeten von Oslo und Utoya

Wien (OTS/SK) - Anlässlich des dritten Jahrestages des Massakers von Utoya und Oslo erinnert SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder an die 77 Opfer, vorwiegend Kinder und Jugendliche der sozialdemokratischen Jugendorganisation Norwegens, AUF. "Wir gedenken der Opfer dieser unfassbaren Tat. Unser Mitgefühl gehört den Familien, die ihre Kinder verloren haben, weil sie Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten waren", so Schieder im Namen des SPÖ-Parlamentsklubs. Schieder würdigt in diesem Zusammenhang aber auch den damaligen sozialdemokratischen Ministerpräsidenten Jens Stoltenberg, der dieses schreckliche Attentat beeindruckend bewältigt hat. ****

"Stoltenberg und Norwegen haben auf diese Gewalt mit mehr Offenheit und mehr Demokratie geantwortet. Stoltenberg hat unserer sozialdemokratischen Familie das Gefühl der Hilflosigkeit genommen, indem er uns an unsere Grundwerte erinnerte", so Schieder.

"Wir werden nie die Opfer dieser schrecklichen Tat vergessen und werden Offenheit, Toleranz und die Wahrung der Grund- und Menschenrechte hochhalten", so Schieder abschließend. (Schluss) up/rm/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002