Bundesminister Rupprechter: Weitere Stärkung von E-Mobilität

Klima und Energiefonds startet Förderprogramm für Modellregion Elektromobilität - 1,3 Mio. Euro Budget

Wien (OTS) -

Ziel: Stärkung bestehender Regionen und weitere Verbreitung des Themas

Ab sofort sind die sieben bestehenden Modellregionen für E-Mobilität des Klima- und Energiefonds sowie Organisationen, Unternehmen oder Forschungseinrichtungen aufgerufen, ihre Projektideen zur Förderung einzureichen. Gesucht werden Projekte, die dazu beitragen, das Thema Elektromobilität - z.B. durch Test- und Verleihaktionen - in den Köpfen der Bevölkerung zu verankern. Neue Modellregionen für E-Mobilität werden nicht gesucht.

Umweltminister Andrä Rupprechter: "Um die Klimaerwärmung auf 2GradC zu stabilisieren, müssen bis 2050 mindestens 80 bis 95 % der Treibhausgase eingespart werden. Verkehr und E-Mobilität ist dabei ein zentraler Ansatzpunkt, in den Modellregionen zeigt sich, wie E-Mobilität gelebt werden kann."

Der Klima-und Energiefonds hat seit 2008 sieben Modellregionen für Elektromobilität in ganz Österreich initiiert. Ziel war es dabei stets, in unterschiedlichen Regionen unterschiedliche Nutzungsmodelle für E-Mobilität zu entwickeln, Elektromobilität in den Alltag der EinwohnerInnen zu integrieren und erlebbar zu machen. Klima- und Energiefonds-Geschäftsführer Ingmar Höbarth: "Die Regionen sind nun -dank der kontinuierlichen Arbeit vor Ort - aufgebaut und haben die Konzeptphase verlassen. Sie zeigen, wie emissionsarmer Verkehr - auch außerhalb von Modellregionen - rasch in Österreich Fuß fassen kann."

Ziel der heute startenden Förderaktion ist es, die bestehenden Modellregionen weiter zu stärken und das Thema Elektromobilität weiter zu verbreiten. Dazu sollen im Rahmen der Förderprojekte Entscheidungshilfen für NutzerInnengruppen der Elektromobilität erarbeitet werden und durch gezielte Qualifizierungs- und Bewusstseinsbildungsmaßnahmen die Marktdurchdringung von Elektromobilität erhöht werden.
Die Ausschreibung ist bis 23.10.2013 geöffnet.

Informationen zu den Modellregionen Elektromobilität:
www.klimafonds.gv.at und www.e-connected.at

Rückfragen & Kontakt:

Klima- und Energiefonds
Mag. Katja Hoyer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43 1 5850390-23
katja.hoyer@klimafonds.gv.at
www.klimafonds.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KEF0001