Innere Stadt: Erotische Begebenheiten im Kaffeehaus

Wien (OTS) - Unter der Leitung von Regisseur Christoph Prückner befasst sich das Theater-Ensemble "Tinte & Kaffee" während der Sommerzeit mit der Kaffeehausliteratur in der Wienerstadt. Die Schauspieler erfreuen das Publikum mit szenischen Lesungen mit mehreren Schwerpunkten, etwa über das Wirken jüdischer Autoren und großer Literatinnen. Am Freitag, 25. Juli, steht das Thema "Sünde & Kaffee" im Zentrum der nächsten Vorstellung im "Cafe Landtmann" (1., Universitätsring 4). Dort dreht sich ab 20.00 Uhr alles um den Schwerpunkt "Erotik im Kaffeehaus". Texte von Altenberg, Salten, Schnitzler und anderer Schreiber vermitteln den Zusehern einen Eindruck von Begebenheiten in den vornehmen Cafes und in nicht so noblen "Höhlen des Lasters". Wer "Szenen voll Liebesrausch, Leidenschaft und Eifersucht" einmal hautnah erleben will, zahlt dafür 17 Euro (Kasse und Einlass: ab 19.30 Uhr). Auskünfte: Telefon 0676/316 73 02 bzw. Telefon 0676/301 38 32.

Besitzer spezieller Club-Karten (Club wien.at, Ö1-Club, etc.) entrichten ermäßigte Kartenpreise. Die szenische Lesung dauert zirka zwei Stunden. Vier weitere "erotische" Abende gibt es im August und eine "Sünde & Kaffee"-Vorstellung im September. Die Gruppe "Tinte & Kaffee" beantwortet gerne Fragen über all ihre Kaffeehausliteratur-Produktionen in der 15. Saison per E-Mail:
tinteundkaffee@gmx.net.

Allgemeine Informationen:
Schauspielgruppe "Tinte und Kaffee":
http://tinteundkaffee.bplaced.net/start.htm

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
Tel.: 01 4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001