Schieder: SPÖ-Parlamentsklub trauert um Hans Landauer

Ein Roter Falke und Freiheitskämpfer ist tot

Wien (OTS/SK) - Der SPÖ-Parlamentsklub trauert um Hans Landauer, der 93-jährig in der Nacht auf Sonntag verstorben ist. "Hans Landauer, ein großer Kämpfer gegen den Faschismus, ist tot. Wir trauern und verneigen uns mit großem Respekt vor einem Menschen, der bereits als Jugendlicher sein Leben aufs Spiel gesetzt hat, um im Alter von 16 Jahren mit der Spanischen Volksfront gegen die Faschisten zu kämpfen, nachdem in Österreich der Ständestaat die Freiheitsträume der Arbeiterschaft erstickte", so Schieder am Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Landauer, der Rote Falke aus Oberwaltersdorf, überlebte nicht nur den Spanischen Bürgerkrieg, er überlebte auch das KZ Dachau und setzte seinen politischen Kampf gegen Unrecht und Unmenschlichkeit fort. Unermüdlich widmete er sich der Aufklärung von NS-Verbrechen -gemeinsam mit dem Österreichischen Dokumentationsarchiv und dem politischen Autor Erich Hackl. "Landauers Geschichte ist ein moralischer Wegweiser. Unsere Aufgabe ist es, ihn vor dem Vergessen zu bewahren", so Schieder abschließend. (Schluss) sc/rm

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001