5 Verkehrstote in der vergangenen Woche

254 Verkehrstote zwischen 1. Jänner und 20. Juli 2014

Wien (OTS) - Zwischen 14. und 20. Juli 2014 starben auf Österreichs Straßen fünf Menschen bei Verkehrsunfällen. In der Vergleichswoche 2013 waren es 17 Verkehrstote.

Die Opfer in der vergangenen Woche waren zwei Fahrradfahrer, ein Motorrad-Lenker, ein Moped-Lenker und ein Fußgänger. Der Fußgänger wurde von einem LKW erfasst und kam dabei ums Leben. Ein Motorradfahrer kam bei einem Zusammenstoß mit einem Wohnmobil ums Leben.

Einer der fünf tödlichen Unfälle war ein Alleinunfall.

Am Wochenende, von Freitag bis Sonntag, kam es zu zwei tödlichen Verkehrsunfällen, am Vergleichswochenende 2013 verunglückten zehn Verkehrsteilnehmer tödlich.

Die tödlichen Unfälle in der Vorwoche ereigneten sich auf Gemeindestraßen (2), Bundesstraßen (1), Landesstraßen (1) und Parkplätzen (1). Zwei Verkehrstote mussten in der Steiermark beklagt werden, je einer in Kärnten, Niederösterreich und Wien. Vermutliche Hauptunfallursache war in vier Fällen Unachtsamkeit und in einem Fall lag eine Vorrangverletzung vor.

Vom 1. Jänner bis 20. Juli 2014 gab es im österreichischen Straßennetz 254 Verkehrstote (vorläufige Zahl), im Vergleichszeitraum 2013 waren es 235 und 2012 279 Verkehrstote.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Inneres
Karl-Heinz Grundböck, MA
Sprecher des Ministeriums
Tel.: +43-1-53126-2490
karl-heinz.grundboeck@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0001