ARBÖ: Lkw-Unfall sorgt für kurzfristige Sperre und Verkehrschaos auf der Tauernautobahn

Ein Lkw-Unfall sorgte heute Mittag für eine kurzfristige Sperre der Tauernautobahn (A10) im Bereich der Scheitelstrecke. Betroffen war die Fahrtrichtung Salzburg bei Flachau.

Wien (OTS) - Gegen 12:30 Uhr stürzte im Bereich zwischen dem Nordportal des Tauerntunnels und der Ausfahrt Flachau aus bisher ungeklärter Ursache ein Lkw um. Nach ersten Angaben von der Unfallstelle wurde der Lenker schwer verletzt. Im Zuge der Rettungsmaßnahmen sowie für die Bergung des Lkw wurde die Tauernautobahn (A10) im Unfallbereich bei Kilometer 74 in Richtung Salzburg gesperrt. Im weiteren Verlauf wurde der Verkehr bereits vor dem Katschbergtunnel auf Kärntner Seite angehalten. Die Folge waren binnen weniger Minuten kilometerlange Staus. Ca. eine Stunde später konnte die Sperre aufgehoben werden. Im Zuge der Staus wurde der Verkehr in Richtung Norden nur mehr blockweise durch den Katschberg und dem Tauerntunnel geschleust. Vor dem Katschbergtunnel sorgten Arbeiten nach einem Unfall vom Vormittag zusätzlich für Stau. "Insgesamt kam es auf einer Strecke von rund 30 Kilometern zum Teil zu Staus und langen Verzögerungen. Die Situation besserte sich nur sehr langsam", wissen die ARBÖ-Verkehrsexperten.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunikation & Medien
Informationsdienst
Tel.: 0043(0)1/891217
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001