Tiroler Tageszeitung, Leitartikel, Ausgabe vom 20.Juli.2014. Von Mario Zenhäusern. "Europa braucht klare Verhältnisse".

Innsbruck (OTS) - Untertitel: Die Europäische Union steht vor ihrer größten Bewährungsprobe. Ukraine- und Flüchtlingskrise erfordern ein gemeinsames Vorgehen und dulden keine Extrawürste.

Seit Jahrzehnten steht die Europäische Union für Frieden in Europa, für eine Art Gleichgewicht, zumindest aber für Ausgleich zwischen schwachen und starken Nationalstaaten. Beides ist jetzt ernsthaft in Gefahr. Die Zuspitzung der Ukraine-Krise durch den Abschuss einer malaysischen Boeing 777 lässt die Gefahr einer bewaffneten Auseinandersetzung am Ostrand der EU wieder rasant ansteigen. Im Süden überschwemmen Tausende Flüchtlinge aus den Krisenregionen und Nordafrika bzw. dem Nahen Osten (Syrien) die italienischen Mittelmeer-Ufer. Bereits im ersten Drittel dieses Jahres sind mehr Flüchtlinge in Italien gestrandet als im gesamt Vorjahr!
Angesichts dieser unzumutbaren Zustände ist es nicht zu verstehen, dass die Staatengemeinschaft nicht schon lange eingegriffen hat. Die Auffanglager im Landesinnern sind hoffnungslos überfüllt, die Behörden schwerst überfordert. Die Folgen sind auch an den Grenzen zu Österreich bzw. Deutschland spürbar: Tagtäglich spielen sich hier menschliche Tragödien ab, müssen Beamte Mütter, Väter und Kinder abweisen, die dem Kriegselend in ihrer Heimat zwar knapp entronnen sind, jetzt aber im gesellschaftlichen Niemandsland der EU zu stranden drohen.
Gerade in dieser Zeit, in der mehr denn je ein geschlossenes Vorgehen der EU-Staaten und gemeinsame Hilfsaktionen notwendig sind, stellen die dauernden Alleingänge der Briten eine absolute Zumutung dar. Es wird Zeit, dass die Europäische Union hier für klare Verhältnisse sorgt und die Briten einlädt, entweder zurück ins Boot zu kommen -oder die Leinen endgültig zu kappen. Lieber ein Ende mit Schrecken als eine Fortführung dieses unwürdigen Schauspiels zum Schaden der Staatengemeinschaft.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung, Chefredaktion , Tel.: 05 04 03 DW 610

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001