Papst versichert Katholiken im Gazastreifen seinen Beistand

Bomben hatten am Mittwoch Haus neben der einzigen Pfarre der Kriegsregion zerstört

Ramallah, 18.07.14 (KAP) Papst Franziskus hat am Donnerstag einen Brief an den Pfarrer von Gaza geschrieben. "Ich bin bei euch, den Ordensschwestern und der ganzen katholischen Gemeinde, begleite euch mit meinem Gebet und meiner Nähe", versicherte er dem argentinischen Missionar Jorge Hernandez in einem persönlichen Schreiben, berichtete die Nachrichtenplattform "Vatican Insider" am Freitag. Über den im palästinensischen Bait Dschala tätigen Priester Mario Cornioli werde er über die Lage vor Ort informiert, so der Papst.

Im Gazastreifen ist auch die katholische Gemeinde direkt von den Bombardierungen der israelischen Armee betroffen. Am Mittwoch zerstörten laut Angaben der Agentur "Fides" drei Bomben ein Haus vor der Pfarre zur Heiligen Familie, wo Schwestern der Mutter Teresa -die "Missionarinnen der Nächstenliebe" - mit 28 von ihnen betreuten Kindern mit Behinderungen sowie neun alten Frauen untergebracht sind. Laut Angaben einer Ordensfrau seien unmittelbar zuvor mehrere Telefonate aus Israel eingegangen, in denen sie zu einem Verlassen des Ortes aufgefordert wurden.

Mehr auf www.kathpress.at (forts. mgl.) per/pwu/

nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0002