ARBÖ: Wiener Baustellenchaos - Schluss mit Schuldzuweisungen, Expertengipfel dringend einberufen

Wien (OTS) - Die Koordination der Bauarbeiten in Wien ist heuer nach Meinung des ARBÖ schwer nachzuvollziehen und die Hoppalas auf Kosten aller Verkehrsteilnehmer nehmen kein Ende. Es wird an den meisten neuralgischen Punkten gleichzeitig gearbeitet, die Auto- und Motorradfahrer werden von einer Baustelle in die nächste geleitet und stehen stundenlang im Stau.

"Während in den letzten Jahren die Baustellenkoordination in Wien meist funktioniert hat, kann man heuer den Eindruck gewinnen, dass dieses Verkehrschaos bewusst produziert wird", kritisiert ARBÖ Wien Landesgeschäftsführer Günther Schweizer.

Westeinfahrt, Gürtel, Handelskai, Eichenstraße, Koppstrasse etc., egal ob Rohrverlegung oder Betonfeldsanierung, die Listung der Staumeldungen liest sich wie ein "Who is Who" wichtiger Straßenzüge Wiens. Die Autofahrer haben nichts von Schuldeingeständnissen der verschiedenen beteiligten Behörden und Firmen. "Wir brauchen einen dringenden Expertengipfel mit allen Beteiligten, bei dem gemeinsam konkrete Lösungen für das Baustellenmanagement erarbeitet werden, um heuer noch zu retten was zu retten ist. Es sind auch Radfahrer und Fußgänger von einigen Baustellen negativ betroffen, auch darum wird sich der ARBÖ kümmern", so Schweizer.

Für den ARBÖ sind daher kurzfristig und auch für eine zukunftsweisende Verkehrspolitik wichtige Maßnahmen zu setzen: "Auf den wichtigsten Bauabschnitten sollte evaluiert werden, ob ein 24-Stunden-Baustellenbetrieb realisierbar ist. Staukosten verursachen einen größeren wirtschaftlichen Schaden, als wenn man Überstunden zahlen muss. Auch der Baustellenkoordinator sollte rund um die Uhr die Baustellen prüfen, ob auch wirklich gearbeitet wird und was man z. B. bei Umleitungen zusätzlich adhoc verbessern könnte", so Schweizer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunikation & Medien
Mag. Cornelia Wild
Tel.: Tel.: 0043(0)1 89121205
presse@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002