Karas: Juncker-Wahl ist unumkehrbarer Demokratieschub für EU

ÖVP im EU-Parlament: Juncker verbindet soziales Augenmaß mit wirtschaftlichem Sachverstand, Erfahrung mit Reformwillen

Brüssel, 15. Juli 2014 (OTS) "Die Wahl von Jean-Claude
Juncker ist ein unumkehrbarer Demokratieschub für die EU. Noch
nie war ein Kommissionspräsident mehr durch die Bürger
legitimiert als Juncker. Dieses Recht darf und kann niemand
mehr den Bürgern wegnehmen", so der Leiter der ÖVP-Europaabgeordneten, Othmar Karas, heute in Straßburg. ****

Juncker sei "genau der Richtige, um nun Regierungschef der
EU zu werden". "Er verbindet soziales Augenmaß mit
wirtschaftlichem Sachverstand und Erfahrung mit Reformwillen.
Er wird Europa im Großen größer und im Kleinen kleiner
machen", so Karas.

Unabhängigster Kommissionspräsident

Der mit der heutigen Wahl abgeschlossene Prozess mache
Juncker "zum unabhängigsten Kommissionspräsidenten", betont
der EU-Parlamentarier. Jetzt müsse Juncker so schnell wie
möglich sein Kommissarsteam zusammenstellen, damit das EU-Parlament nach der Sommerpause sofort mit den Anhörungen der Kandidaten beginnen könne. Besonders freue ihn, so Karas, dass
mit Juncker ein "langjähriger, aufrichtiger Freund" Kommissionspräsident werde.

Neues Wahlrecht für Europawahlen

Gleichzeitig fordert Karas, dass bei der nächsten
Europawahl jeder Bürger eine Erst- und eine Zweitstimme haben
soll. "Wir brauchen endlich ein EU-weit einheitliches
Wahlrecht bei den Europawahlen. Mit der Zweitstimme könnten Kandidaten von transnationalen Listen gewählt werden", so
Karas.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Othmar Karas, MEP, Tel.: +32-2-2845627,
othmar.karas@ep.europa.eu
Daniel Köster M.A., EVP-Pressedienst, Tel.: +32-487-384784,
daniel.koster@ep.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001