20 Notebooks als "Draht nach außen" für Kinder auf der Krebsstation

E Steiermark unterstützt Kinderonkologie des LKH Graz

Graz (OTS) - Die kleinen Patienten auf der Kinderonkologie des LKH Graz müssen sich während der Behandlung in den meisten Fällen monatelang in ihren Zimmern aufhalten und werden von der Außenwelt strikt abgeschirmt. Nur die engsten Familienmitglieder dürfen zu Besuch kommen.

Damit wird der Computer oft zur einzigen Verbindung mit der Außenwelt, zu Freunden und Bekannten.

Deshalb stellt die Energie Steiermark der Kinderkrebs-Station insgesamt 20 Notebooks und iPads zur Verfügung, die im Unternehmen nicht mehr eingesetzt werden.
Die Initiative dafür kommt von Wolfgang Galler, dem IT-Bereichsleiter des Unternehmens. "Durch die Nutzung der Kinder bekommen die Geräte in ihrem zweiten Leben einen besonderen Sinn".

Gemeinsam mit Konzernsprecher Urs Harnik wurden die Geräte an den stellvertretenden Leiter der Klinischen Abteilung für Pädiatrische Hämatologie/Onkologie Univ. Prof. Dr. Herwig Lackner und die Gesundheitspsychologin und Psychotherapeutin Mag. Andrea Mohapp, übergeben: "Die Kinder freuen sich über diese wunderbare Ablenkung und den neuen Draht nach außen!"

Rückfragen & Kontakt:

Energie Steiermark AG
Mag. (FH) Urs Harnik-Lauris
Leiter Konzernkommunikation
Tel.: +43 (316) 9000 5926, Mobil: +43 (664) 180 1780
urs.harnik@e-steiermark.com

Fax: +43 (316) 9000 20829
8010 Graz, Leonhardgürtel 10

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EST0001