"profil": Ex-Jagdkommando-Soldat in Libyen festgenommen

Spionageverdacht gegen früheren Elitesoldaten im Dienste einer Sicherheitsfirma; Freilassung nach Geheimdiplomatie; mehrere Bundesheer-Veteranen in Libyen im Einsatz

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, wurde ein österreichischer Staatsbürger im Juni in der Stadt Al-Baida im Nordosten Libyens wegen Spionageverdachts festgenommen. Laut "profil"-Informationen handelt es sich um einen ehemaligen Soldaten des Jagdkommandos des Bundesheers, der im Sold der privaten Sicherheitsfirma Argus Security Projects steht. Das auf Zypern domizilierte Unternehmen wickelt in Libyen seit 2011 den Objekt- und Personenschutz für EU-Delegationen ab. Nach intensiven diplomatischen Verhandlungen wurde der frühere Elitesoldat in der ersten Juliwoche, nach zwei Wochen in Haft, wieder frei gelassen und anschließend nach Österreich ausgeflogen, wo er sich derzeit aufhält. Ein EU-Mitarbeiter in Tripolis bezeichnete die Festnahme gegenüber "profil" als "Missverständnis". Der Österreicher habe als Personenschützer eine internationale Delegation in offizieller Mission begleitet. Im Wiener Außenamt wollte man den Fall nicht kommentieren.

Laut "profil"-Bericht diente ein weiterer Österreicher in der Vergangenheit für Argus Security als Country-Manager in Libyen und rekrutierte wiederholt ehemalige Jagdkommando-Soldaten des Bundesheeres für das Unternehmen.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0003