117 neue Unteroffiziere des Bundesheeres feierlich ausgemustert

Klug: "Sie sind den Rekruten am Nächsten"

Enns (OTS/BMLVS) - Heute, Freitag, den 11. Juli 2014, wurden 117 Soldaten des Österreichischen Bundesheeres im Rahmen eines militärischen Festakts in der Heeresunteroffiziersakademie (HUAk) in Enns, Oberösterreich, zu Wachtmeistern befördert. Der feierlichen Ernennung zum Wachtmeister in der Towarek-Kaserne folgte die Ausmusterung am Stadtplatz in Enns.

Verteidigungsminister Gerald Klug gratulierte den Absolventen: "Sie sind jene Kommandanten, die den auszubildenden Rekruten am Nächsten sind. Damit ist es jeder Einzelne von Ihnen, der einen unschätzbar wichtigen Beitrag zur Qualität der Ausbildung und zum Umgang mit unseren Rekruten leistet."

Es ist das zweite Mal, dass Milizunteroffiziere gemeinsam mit Berufsunteroffizieren ausmustern. Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung von der Militärmusik Salzburg. Nach einer Exerziershow der Garde wurden die Gäste mit dem Großen Zapfenstreich verabschiedet.

Unter den Unteroffizieren befinden sich vier Frauen. 18 Wachtmeister kommen Kärnten, 19 sind aus Niederösterreich und 20 aus Tirol. Salzburg ist mit 17 Soldaten vertreten, Oberösterreich mit 14, Wien mit zwölf, die Steiermark mit acht und Vorarlberg mit einem Unteroffizier. Acht Soldaten haben ihre Dienststelle im Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport. Zwei der Unteroffiziere sind Milizsoldaten.

Beim Dienstgrad Wachtmeister handelt es sich um den ersten Unteroffiziersgrad. Mit dieser Ausbildung sind die Absolventen dazu befähigt, Rekruten auszubilden und als Gruppenkommandant Einsätze im In- und Ausland zu leiten.

Die Heeresunteroffiziersakademie besteht seit 1958 und befindet sich in der Towarek-Kaserne in Enns. Sie ist verantwortlich für die Aus-, Fort- und Weiterbildung der Unteroffiziere des Österreichischen Bundesheeres zu Führungskräften.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Mag.(FH) Anja Richter
Pressesprecherin des Sportministers
Tel.: Tel: 050201-1020145
anja.richter@sport.gv.at

anja.richter@bmlvs.gv.at

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Kommunikation / Presse
Tel.: +43 664-622-1005
presse@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001