Haubner zu ABA-Bilanz: Steigende Zahl der Betriebsansiedlungen ist Bestätigung österreichischer Wirtschaftspolitik

30% mehr Betriebsansiedlungen internationaler Unternehmen - Trendwende in die richtige Richtung - Bürokratieabbau und weitere Maßnahmen müssen jetzt folgen

Wien, 11.Juli 2014 (OTS/Text) - "Bundesminister Reinhold Mitterlehner hat heute die jüngste Bilanz des österreichischen Betriebsansiedlers ABA-Invest vorgestellt. Trotz des schwierigen konjunkturellen Umfelds ist die Zahl der angesiedelten internationalen Unternehmen um 30% gestiegen. Eine Entwicklung, die nicht zuletzt auch dem Engagement der ABA-Invest selbst zu verdanken ist. Das gute Standing für den Wirtschaftsstandort Österreich ist aber vor allem das Ergebnis einer erfolgreichen Wirtschaftspolitik in einer wirtschaftlich herausfordernden Zeit. Gegenüber anderen Ländern in Europa hat Österreich seine Attraktivität auch in Krisenzeiten bewahrt. Mit Maßnahmen, wie der Senkung der Lohnnebenkosten, haben wir nicht nur zur rechten Zeit ein wichtiges Signal gesetzt, uns ist auch eine Trendwende in die richtige Richtung gelungen.", kommentiert der Generalsekretär des Österreichischen Wirtschaftsbundes Abg. z. NR, Peter Haubner, die heute präsentierte Halbjahresbilanz der ABA-Invest Austria.***

"Wenn wir wollen, dass der Standort Österreich für ausländische Investoren weiterhin attraktiv bleibt, gilt es hier anzusetzen und ein Umfeld zu schaffen, das es Unternehmen ermöglicht, als Wohlstandtreiber zu wirken und Arbeitsplätze zu schaffen. Wir müssen uns konsequent weiter entwickeln um international erfolgreich zu sein. Neue Belastungsideen, wie sie derzeit von politischen Mitbewerbern gefordert werden, sind Gift für den Standort und gefährden zudem Arbeitsplätze. Was wir stattdessen brauchen, ist ein Abbau des bürokratischen Aufwandes, eine funktionierende Infrastruktur für Forschung & Entwicklung und ein gründerfreundliches Umfeld. Nur so wird Österreich als attraktiver Wirtschaftsstandort auch in Zukunft im Spitzenfeld mitspielen!" stellt Haubner abschließend unmissverständlich klar.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund, Bundesleitung/Presse
Mag. Pia Mokros
Pressesprecherin
Tel.: +43 (0)1 5054796-13,Mobil: +43 (0)664 88424207
p.mokros@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at www.facebook.com/WirtschaftsbundOesterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0001