ORF-"Liebesg'schichten und Heiratssachen": Erste Kandidatenfolge am 14. Juli

Elizabeth T. Spira porträtiert sieben Partnersuchende aus Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark und Kärnten

Wien (OTS) - Nach dem Auftakt zur neuen, bereits 18. Staffel der ORF-"Liebesg'schichten und Heiratssachen" mit einem Rückblick auf frühere Episoden, steht am Montag, dem 14. Juli 2014, um 20.15 Uhr in ORF 2 die erste Kandidatenfolge des erfolgreichen TV-Formats von Elizabeth T. Spira auf dem Programm. Die drei Damen und vier Herren auf Partnersuche, die die preisgekrönte Filmemacherin diesmal porträtiert, kommen aus Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, der Steiermark und Kärnten. So ist u. a. ein 53-jähriger oberösterreichischer Hardrock-Fan mit Schottland-Spleen dabei, der eine "kuschelige Frau, klein und mollig" sucht, ebenso wie eine 73-jährige Chihuahua-Züchterin aus Kärnten, die mit einem neuen Partner nicht nur Flug- und Wellnessreisen unternehmen will, oder ein 64-jähriger Pensionist aus Wien, der einfach nur von einer "ganz normalen, einfachen Frau" träumt, "die nicht keppelt und mit der ich kuscheln, fernsehen und kleine Ausflüge machen kann".

Die sieben Kandidatinnen und Kandidaten im Überblick:

Christian, 53-jähriger Fotohandelskaufmann aus Oberösterreich und großer Schottland-Fan, war 23 Jahre verheiratet, als seine Frau "plötzlich auszog, um sich selbst zu finden". Nach fünf Jahren Single-Dasein fühlt er sich "ganz alleine zu Hause. Mein Hund kann mir die Partnerin nicht ersetzen. Die Einsamkeit macht mich krank." Der Hardrock-Liebhaber wünscht sich eine "kuschelige Frau, klein und mollig. Und wenn sie kochen könnte, wär' es auch kein Fehler."

Silvia, 55-jährige Kassiererin aus Wien, ist seit 2008 alleine. "Mein Mann wurde zum Alkoholiker, zehn Jahre habe ich zugeschaut und habe mich nicht getrennt wegen der gemeinsamen Kinder. Doch dann ging es nicht mehr: Er hat alles zunichte gemacht." Nach der Scheidung - ihre Kinder waren noch nicht volljährig - hatte Silvia eine zweijährige Beziehung. Es war schon ein Hochzeitstermin vereinbart. Doch in letzter Sekunde blies sie die geplante Trauung ab. "Er wollte mich nur für sich alleine haben. Ohne Kinder." Jetzt sind die Kinder erwachsen und ausgezogen. Die Zeit, so meint Silvia, ist reif "für einen liebevollen Mann zum Anlehnen, einen Teddybären, der mich nicht einsperrt - für Zärtlichkeit, Liebe und Sex".

Ingenieur Eugen, 73-jähriger Pensionist aus Klagenfurt, wünscht sich eine "sympathische Frau, die mit viel Elan und Liebe die letzten Jahre mit mir verbringen will". Vor vier Jahren starb seine geliebte Frau, die er beim Bergsteigen kennengelernt hatte, an Krebs. "Es war Liebe auf den ersten Blick. Wir hatten eine Superehe. Ihr Tod hat mir die Füße unter dem Boden weggezogen." Doch vier Jahre Einsamkeit sind genug. Seine geliebten Kärntner Lieder möchte er wieder zu zweit singen. Der Freizeitmaler "schupft den Haushalt alleine. Doch zu zweit wäre das Leben viel schöner. Ich will nicht einsam bleiben." In die neue Frau "muss ich mich verlieben, sonst funktioniert das nicht. Und verlieben, das klappt auch noch in meinem Alter."

Erica, 73-jährige Hundezüchterin aus Niederösterreich, ist verwitwet. Ihr Mann, mit dem sie 40 Jahre lang zusammen lebte, starb 2011 nach längerer Krankheit. Die Chihuahua-Züchterin sucht einen "ehrlichen, seriösen Gefährten und Kameraden mit Niveau." Nach dem Tod ihres Mannes ("Er fehlt überall") - "versuchte ich die Trauer durch einen anderen Mann zu überbrücken" - dabei geriet sie an einen Heiratsschwindler, dem sie rechtzeitig auf die Schliche kam. Nun ist sie auf der Suche nach einem "adäquaten Partner, mit dem ich Flug-und Wellnessreisen unternehmen kann und mit dem das Leben lustiger wird. Ein sogenannter Beschützer wäre schön." Sich wieder zu verlieben schließt sie auch nicht aus, denn "bei Mr. Right kann alles passieren".

Rudi, 64-jähriger Pensionist aus Wien, ist seit einem Jahr Witwer. Als Rudi 18 war, heiratete er seine damals 16-jährige Freundin und blieb mit ihr 44 Jahre und elf Monate zusammen. Ein "Ausrutscher" ("Ich war jung und dumm") seinerseits nach fünf Jahren Ehe rächte sich bitter: "Danach war sie krankhaft eifersüchtig. Dauernd unterstellte sie mir, dass ich fremdgehe." Die Leidenschaft seiner Frau galt Puppen, die noch immer die Wohnungsregale füllen. Rudis Leidenschaft ist das Sammeln von Taschenmessern. Immerhin besitzt er mehr als 150 dieser Kleinode: "Sie sind einfach schön zum Anschauen." Rudi hat vom Alleinleben genug und sucht eine "ganz normale, einfache Frau, die nicht keppelt und mit der ich kuscheln, fernsehen und kleine Ausflüge machen kann".

Ute, 44-jährige Schneidermeisterin aus der Steiermark, wünscht sich einen "hübschen, netten Kerl, über 1,80 Meter groß und mit Haaren am Kopf". Seit zwei Jahren ist sie Single. Ihre letzte Beziehung "war schwierig. Ich war sehr verliebt, er nur ein bisschen. Wir haben nie einen Blick in eine gemeinsame Zukunft gemacht. Nach vier Jahren bin ich gegangen." Zuvor gab es zwei wichtige Männer in ihrem Leben: die Väter ihrer beiden Töchter. Ihr Traum ist "ein Mann mit guter Energie, der unternehmungs-lustig ist und Verantwortung tragen kann und will". Ute über sich: "Ich bin ein Gefühlsmensch und optimistisch. Ich glaube an die Liebe."

Peter, 48-jähriger EDV-Kaufmann aus Kärnten, verlor seine große Liebe Evelyn bei einem tragischen Motorradunfall. Peter lenkte das Fahrzeug, Evelyn saß auf dem Sozius, als auf der Autobahn plötzlich ein Lkw umdrehte, den er übersah. Sie starb fünf Tage nach dem Unfall, er überlebte schwer verletzt. "Das hat mein ganzes Leben durcheinandergeworfen. Die Leere, die man danach im Herzen spürt, kann man nicht beschreiben." Mittlerweile hat er sich von der Trauer "etwas gelöst, sie wird aber immer ein Teil von mir sein". Die neue Frau an seiner Seite, soll "frischen Wind in mein Leben bringen". Peter, der gerne "Reisen nach Kroatien - mittlerweile nur mehr mit dem Cabrio" - unternimmt, ist sich sicher: "Die Zeit für eine neue große Liebe ist gekommen."

Auch die 18. Ausgabe der TV-Reihe wird als Live-Stream auf der ORF-TVthek angeboten und ist dort nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar (http://TVthek.ORF.at).

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007