Lueger: Santander Consumer Bank muss Geld zurückzahlen

190.000 KreditnehmerInnen sind betroffen - 1.500 haben sich erst gemeldet

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Konsumentenschutzsprecherin Angela Lueger ist mit dem positiven Urteil für KreditnehmerInnen der Santander Consumer Bank zufrieden. Nachdem die Santander Bank die Kosten für die Versicherung, die sie mit ihren Kunden abgeschlossen hat, nicht in den effektiven Jahreszins einbezogen hat, haben die Betroffenen nunmehr einen Anspruch auf Senkung des Kontostandes ihres Kredites. "Die KreditnehmerInnen müssen nun weniger zurückzahlen", sagt Lueger am Freitag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Bedauerlicherweise ist diese Information aber noch nicht bei allen Betroffenen angekommen. "190.000 KreditnehmerInnen sind betroffen, 1.500 haben sich aber erst gemeldet", so Lueger. Man müsse insbesondere Menschen mit Migrationshintergrund noch besser informieren. "Viele dachten, sie müssen der Bank selber Geld zahlen", so Lueger, die in diesem Zusammenhang auf die Internetseite des VKI verweist (www.verbraucherrecht.at), auf der weitere Informationen auch in Serbisch, Kroatisch und Türkisch angeboten werden. "Die Leute sollen nicht auf ihr Geld verzichten. Immerhin kann die Ersparnis für die Betroffenen mehrere tausend Euro betragen", so die SPÖ-Konsumentenschutzsprecherin. (Schluss) bj/rm/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002