Verein Goldenes Wiener Herz: Anstellung für BettlerInnen!

Kampagne "Stell dich nicht so an - Stell mich an!" läuft bis 31. August

Wien (OTS) - "Stell dich nicht so an - Stell mich an!" heißt eine im Juli 2014 gestartete Informations- und Spendenkampagne des Vereins "Goldenes Wiener Herz". Sie schlägt einen neuen Weg in der Auseinandersetzung um das Thema Betteln ein: Menschen, die bisher auf Betteln angewiesen waren, werden angestellt, mit Info-Foldern, Jacken und Kappen versorgt und treten im Rahmen von WIENWOCHE 2014 (12. -28. September) als PromotorInnen gegen Bettelverbote auf. Sie informieren PassantInnen über die soziale Lage in ihrem Herkunftsland und ihre Lebenssituation Wien.

Damit die PromotorInnen ihre Aufklärungsarbeit auf den Straßen Wiens in fixer Anstellung antreten können, organisiert der Verein "Goldenes Wiener Herz" einen Spendenaufruf. Wer "Stell dich nicht so an - Stell mich an!" mit 80 Euro unterstützt, finanziert das Tagesgehalt eines/r PromotorIn.

"Unser Kampagnenziel ist es, bis 1. September Spenden für 247 Arbeitstage zu sammeln, das entspricht einem Arbeitsjahr", erläutert Teresa Wailzer, Obfrau von "Goldenes Wiener Herz". "Eine Woche nach Start der Kampagne sind dank großzügiger SpenderInnen bereits 53 Arbeitstage gesichert", freut sich Wailzer.

Während die ÖH der Uni Wien die Finanzierung dreier Arbeitswochen übernimmt, spendet das Wiener Design-Unternehmen DAS GOLDENE WIENER HERZ (Kirchengasse 17, 1070 Wien) 15% des Umsatzes im Juli und August für "Stell dich nicht so an - Stell mich an!". "Das Projekt hat das Potenzial, das kollektive "Goldene Wiener Herz" von seiner glänzenden und solidarischen Seite zu zeigen", begründen Veronika Janele und Alexander Dworsky von "DAS GOLDENE WIENER HERZ" ihr Engagement.

Das Vorsitzteam der ÖH Uni Wien, Lucia Grabetz, Cathy Schneider und Stephanie Marx, untermauern die Unterstützung des Projekts so:
"Uns begeistert, dass diese Initiative BettlerInnen selbst an der Debatte beteiligt und deren Lebensrealität in den Vordergrund rückt. "Stell dich nicht so an - Stell mich an!" unterstützt Betroffene und schafft eine Gegenöffentlichkeit rund um das Thema Betteln."

GPA-Gewerkschafter Christoph Sykora hat privat 80 Euro beigetragen. "Ich spende, weil ich gegen die Kriminalisierung von Bettlerinnen bin", so Sykora.

Wer die Kampagne "Stell dich nicht so an - Stell mich an!" ebenfalls finanziell unterstützen will, kann dies online via www.goldeneswienerherz.at tun. Eine Banküberweisung auf folgendes Spendenkonto ist ebenfalls möglich:

Konto: "Goldenes Wiener Herz" | IBAN: AT63 1420 0200 1094 5837

Webinfos:
Verein: www.goldeneswienerherz.at
DAS GOLDENE WIENER HERZ: www.dgwh.at

Rückfragen & Kontakt:

Teresa Wailzer / "Verein Goldes Wiener Herz"
E-Mail: info@goldeneswienerherz.at
Tel: +43 680 1077511

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VSB0001