Nationalrat - Kucharowits: Gerechte Entlohnung für parlamentarische MitarbeiterInnen beschlossen

Wien (OTS/SK) - Ab August soll der Lohn parlamentarischer MitarbeiterInnen erhöht werden. "Sie leisten Recherche- und Pressearbeit, koordinieren Termine, organisieren Sitzungen, begleiten uns überallhin und stehen uns bei unserer politischen Arbeit bei", sagte SPÖ-Abgeordnete Katharina Kucharowits in der heutigen Nationalratssitzung und zeigte sich erfreut, dass man es nach neun Jahren geschafft hat, "den parlamentarischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern endlich eine gerechte Entlohnung zukommen zu lassen". ****

"Seit 1992 gibt es parlamentarische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Für rund 1.680 Euro netto im Monat arbeiten sie, egal ob sie ein Jahr oder bereits zehn Jahre in diesem Job sind. Es gibt keine Steigerungen, keine Sprünge und seit neun Jahren keine Gehaltserhöhungen. Das würde sich keine andere Branche gefallen lassen", erklärte die SPÖ-Abgeordnete.

"Und dennoch arbeiten unsere parlamentarischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Engagement, Überzeugung und Motivation! Ich freue mich, dass wir ab August ihre Gehälter entsprechend aufbessern können", sagte Kucharowits und bedankte sich für die wertvolle Arbeit der parlamentarischen MitarbeiterInnen: "Uns ist eure Arbeit wirklich viel Wert. Vielen Dank von unserer Seite." (Schluss) dm/mo

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0031