Hundediebstahl im Urlaubsland: VIER PFOTEN warnt davor, Tiere unbeaufsichtigt zu lassen

Wien (OTS) - Hundehalter aufgepasst: Immer häufiger berichten Medien in letzter Zeit von Hunde-Diebstählen in beliebten Urlaubsländern. VIER PFOTEN warnt deshalb davor, Hunde im Urlaub unbeaufsichtigt zu lassen. Denn wird ein Tier gestohlen, gibt es meistens wenig Hoffnung, es zurückzubekommen.

"Lassen Sie Ihren Hund nie allein im Auto, binden Sie ihn nicht vor dem Supermarkt oder Restaurant an, und lassen Sie ihn auch nicht allein im Garten vor dem Ferienhaus spielen", warnt Heimtierexpertin Birgitt Thiesmann von VIER PFOTEN. Keinesfalls sollte man seinen Hund an Hundestränden unbeaufsichtigt toben lassen; die Diebe schlagen blitzschnell zu. "Selbst wenn Sie nur schnell eine Flasche Wasser oder ein Eis kaufen möchten: Der Hund sollte wirklich nie aus den Augen gelassen werden", so Thiesmann.

Im Auto allein zurückgelassenen Hunden droht freilich, außer dem Diebstahl, noch eine andere Gefahr: In wenigen Minuten kann die Temperatur im Inneren eines Fahrzeuges mehr als das Doppelte der Außentemperatur erreichen, selbst im Schatten. Dies kann für Tiere so zur tödlichen Falle werden. VIER PFOTEN Heimtierexpertin Thiesmann appelliert daher an alle Hundehalter, ihre Lieblinge in der warmen Jahreszeit niemals im Auto zurückzulassen: "Auch nicht für wenige Minuten!"

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Elisabeth Penz
Press Office Austria
VIER PFOTEN - Stiftung für Tierschutz
Linke Wienzeile 236, 1150 Wien

Tel: + 43 (0)1 895 02 02 - 66
Fax: + 43 (0)1 895 02 02 - 99
Mobil: + 43 (0)664 3086303
elisabeth.penz@vier-pfoten.org
www.vier-pfoten.at www.vier-pfoten.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPF0001