Schieder: Nicht von notwendiger Steuerreform ablenken

"Österreich braucht keinen Pessimismus, sondern eine verantwortungsvolle Politik für einen guten Standort"

Wien (OTS/SK) - Gegen "unnötige Ablenkungsmanöver in Sachen Steuerreform" spricht sich SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder, heute, Montag, gegenüber dem SPÖ-Pressedienst aus. "Österreich braucht keinen Pessimismus, sondern eine verantwortungsvolle Politik für einen guten Standort. Dazu gehört es auch, dass wir die Konjunktur hierzulande ankurbeln - und zwar mit einer Steuerreform, die Arbeit entlastet und Vermögen stärker berücksichtigt", erklärt Schieder. ****

Mit mangelnder Zusammenarbeit der Koalition oder Populismus habe diese Forderung nichts zu tun, im Gegenteil: "Eine Steuerreform ist hoch an der Zeit. Nicht zufällig sinken die Einnahmen aus der Umsatzsteuer, während die Einnahmen aus der Lohnsteuer stetig steigen. Diese Schieflage gilt es zu beseitigen", so der SPÖ-Klubobmann. (Schluss) rp/mo

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002