Wiener Wasser- und Abwasserprofis bei der KinderuniTechnik

Spielerisches Lernen vom 7. bis 11. Juli im Hof der Technischen Universität am Wiener Getreidemarkt

Wien (OTS) - Vom 7. bis 11. Juli stellen ganz junge Studentinnen und Studenten die Technische Universität am Getreidemarkt auf den Kopf:
Bei der heurigen KinderuniTechnik im Rahmen der KinderuniWien können die Kids auch die Wiener Wasser- und Abwasserprofis (Wiener Wasser, Wien Kanal und ebswien hauptkläranlage) mit ihren Fragen löchern. Im Hof der TU am Getreidemarkt lädt ein 100 m2 großer "(Ab-)Wasserspielplatz" zum "Begreifen" ein: Kinder können am Kläranlagenmodell selbst Hand anlegen und so spielerisch Neues über die Wichtigkeit der Trinkwasserversorgung und der Abwasserentsorgung und -reinigung lernen. Auf durstige Jungforscherinnen und -forscher wartet die Wasserbar mit kristallklarem Wiener Leitungswasser. Zusätzlich laden Expertinnen und Experten die sieben- bis neunjährigen Studentinnen und Studenten zu einem spannenden Seminar "Komm mit auf eine Wasserreise!" und einem Workshop "Wie wird schmutziges Wasser wieder sauber?" ein. Dabei begleiten sie das Wiener Wasser auf seinem Weg und erfahren wie Abwasser wieder sauber wird.

KinderuniTechnik an der KinderuniWien

An der KinderuniWien ist beinahe alles so wie an einer richtigen Universität, nur die Studierenden sind ein wenig jünger, nämlich zwischen sieben und zwölf Jahre alt. Wie an einer richtigen Uni müssen sich die jungen Studentinnen und Studenten für die KinderuniWien anmelden, es gibt Stempel, Studienbücher und Ausweise. Am Ende eines Studiums bekommt man dann einen Titel. Prüfungen müssen dafür nicht abgelegt werden, denn das Wichtigste bei der KinderuniWien ist Spaß haben, Fragen stellen und ganz besonders:
neugierig sein!

Die Wiener Wasser- und Abwasserprofis

Direkt aus den Alpen fließt das Wiener Trinkwasser über die beiden insgesamt rund 330 Kilometer langen Hochquellenleitungen in die Stadt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der MA 31 - Wiener Wasser sorgen dafür, dass es von den Quellschutzgebieten in die Haushalte Wiens gelangt. Pro Tag verbrauchen Wienerinnen und Wiener pro Person 130 Liter zum Duschen, Wäsche Waschen, Kochen - und natürlich Trinken. Über Abflüsse und Toiletten gelangt das "gebrauchte" Wasser in das mehr als 2.400 Kilometer lange Wiener Kanalnetz. Rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Wien Kanal arbeiten daran, die unterirdischen Abwasser-Highways funktionsfähig und sauber zu halten. Eine halbe Milliarde Liter Abwasser fließt pro Tag sicher und umweltgerecht zur ebswien hauptkläranlage in Wien-Simmering. Dort heißt es dann 24 Stunden täglich und 365 Tage im Jahr: "Wir klären alles." Nach der mechanischen Reinigung nehmen sich die 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ebswien hauptkläranlage in den beiden biologischen Reinigungsstufen die Natur zum Vorbild. Mit einem Ergebnis, das sich sehen lassen kann: Die Donau verlässt Wien in der derselben guten Qualität, in der sie in die Stadt gekommen ist.

Rückfragen & Kontakt:

Petra Eckhart
Kinderbüro Universität Wien
Mobil: +43/664/8565 809
petra.eckhart@univie.ac.at
http://kinder.univie.ac.at
http://kinderuni.at

Josef Gottschall
Leiter Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Wien Kanal
Telefon: 01 4000-30021
E-Mail: josef.gottschall@wien.gv.at

Astrid Rompolt
Leiterin Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit & Kommunikation
Wiener Wasser (MA 31)
Telefon: 01 599 59-31071
E-Mail: astrid.rompolt@wien.gv.at

Karl Wögerer
Leiter Kommunikation
ebswien hauptkläranlage Ges.m.b.H.
Telefon: 01 76099-5820
E-Mail: k.woegerer@ebswien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002