Landau: "Hungertod von Kindern darf niemandem egal sein"

Caritas startet Hungerkampagne 2014 - Alle zehn Sekunden stirbt ein Kind an den Folgen von Hunger und Unterernährung - Doppelte Hilfe für Afrika und Syrien-Flüchtlinge

Wien, 05.07.14 (KAP) Alle zehn Minuten stirbt ein Kind an den Folgen von Hunger und Unterernährung und jedes Kind, das an Hunger stirbt, wird letztendlich ermordet. Mit diesen drastischen Worten hat Caritaspräsident Michael Landau die diesjährige Hungerkampagne bzw. Auslandshilfekampagne der Caritas eingeleitet. Landau sprach bei einer Pressekonferenz in Wien von einer "stillen aber brutalen Tragödie".

In der afrikanischen Sahelzone drohe die dritte Hungerkatastrophe in kurzer Zeit mit mehr als 20 Millionen betroffenen Menschen. Zugleich tobe seit drei Jahren ein Bürgerkrieg in Syrien, der die schlimmste humanitäre Katastrophe zur Folge hat, die die Erde seit vielen Jahren gesehen hat. Die Caritas wolle und müsse deshalb ihre Auslandshilfe verstärken: Landau: "Wir müssen heuer doppelt so viel laufen, das ist unser Ziel. Wir müssen unser Engagement erhöhen, weil wir hinsehen müssen und nicht wegsehen dürfen. Im Libanon, in Jordanien, im Senegal oder im Südsudan."

Landau war vor wenigen Tagen auf Lokalaugenschein im Senegal, wo er die am meisten vom Hunger betroffene Region im Osten des Landes besuchte. Vor allem der Besuch in einem Ernährungszentrum, wo vom Hungertod bedrohte Kinder medizinisch versorgt werden, habe ihn wütend und verärgert zurückgelassen, so der Caritaspräsident. "Ohne unsere Hilfe werden diese Kinder dort sterben. Wir müssen hinsehen, in die Augen dieser Kinder und ihrer Mütter blicken." Das Schicksal der sterbenden Kinder dürfe niemanden gleichgültig lassen.

"Es geht darum, Kindern eine Zukunftsperspektive zu ermöglichen", so Landau. Schon mit sieben Euro könne ein Kind einen Monat mit Nahrungsmitteln versorgt werden.

(Spenden online unter www.caritas.at oder Spendenkonto der Caritas PSK, IBAN: AT92 6000 0000 0770 0004, BIC: OPSKATWW, Kennwort:
Hungerhilfe)

O-Töne von Caritaspräsident Landau sind in Kürze unter www.kathpress.at/audio abrufbar.

Fotos vom Besuch von Caritaspräsident Landau im Senegal sind unter www.kathpress.at/bild abrufbar.

Mehr auf www.kathpress.at (ende) gpu/

nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0001